Zuletzt aktualisiert am 18.04.22 um 8:00 Uhr

Thema

Stoffwechsel und Stoffwechselerkrankungen

Stoffwechselerkrankungen zu Beginn der Laktation legen den Grundstein für Folgeerkrankungen. Zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen nach der Kalbung gehören Milchfieber (Hypokalzämie), Phosphor- un Magnesiummangel sowie die Ketose. Neben einer verminderten Milch- und Fruchtbarkeitsleistung sind die Tiere anfälliger für Euterentzündungen und Labmagenverlagerung. Nicht selten gehen betroffene Kühe frühzeitig ab, weil sie zum Beispiel nicht mehr tragend werden.

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen und praktische Tipps, wie Sie Stoffwechselstörungen in Ihrer Herde reduzieren können.

Die Zeichen der Kuh erkennen: Die Fütterung in der Transitphase muss konsequent an den Kühen kontrolliert werden. Dazu gehört eine Überwachung der Körperkondition.

Weiterlesen

Ein mobiles Kuhbad hilft festliegenden Kühen schnell wieder auf die Beine. Der Service aus den Niederlanden kommt auch nach Deutschland. Ein Praxisbericht.

Weiterlesen

Tiergesundheit 

Krankheiten kosten

vor von Dr. Marion Weerda

Kranke Kühe kosten Geld. Die richtige Prophylaxe in der Transitphase schützt vor hohen Behandlungskosten und Leistungseinbußen.

Weiterlesen

Wenn die Nachgeburt hängenbleibt und nicht abgeht, kann das schwerwiegende Folgen für die Kuh haben. Ab welchem Zeitpunkt müssen Tierhalter oder Herdenmanager eingreifen?

Weiterlesen

Ein saurer Stoffwechsel kann Kühe wirksam vor Milchfieber schützen. Wichtig für den Erfolg ist das kontinuierliche Monitoring u. a. des pH-Wertes im Harn.

Weiterlesen