Markt

Die Milchanlieferungen liegen über dem Vorjahr und Corona flammt erneut auf: Die Situation zur Entwicklung der Milchpreise im Herbst 2020 könnte besser sein.

Mitarbeiter ausbilden 

Training im Kuhstall

vor von Christine Stöcker

Wie an geeignete Mitarbeiter kommen? 12 findige junge Milchkuhhalter aus Niedersachsen haben sich mit einer kreativen Idee geholfen und bilden ihre Herdenbetreuer jetzt selbst aus.

Auch das Deutsche Milchkontor bietet seinen Lieferanten jetzt an, einen Teil der Milchmenge über ein Festpreismodell abzusichern. So lassen sich Preisschwankungen abfedern.

Projekt Nationales Tierwohl-Monitoring

Einheitliches Tierwohl-Monitoring

vor von Sophie Hünnies

Bislang gibt es noch kein regelmäßiges Monitoring zum Tierwohl von Nutztieren in Deutschland. Ein Verbundprojekt aus zehn Forschungsinstituten will dafür nun die Grundlagen schaffen.

Eine Studie zeigt, dass Produktion und Verarbeitung für Milch von Kühen mit Zugang zu Weide und Laufhof deutlich teurer sind, viele Verbraucher aber nicht bereit sind dafür zu zahlen.

Damit eine bundesweite Branchenkommunikation Milch (finanziell) funktionieren kann, müssen 80 % der Milch beteiligt sein. Jetzt liegt es an den Molkereien!

Zu viel Druck im Warteraum kann Lahmheiten verursachen. Tipps, woran Sie erkennen, dass der Treiber „übertreibt“. 

Die Milchkontrolle bietet weitaus mehr als nur eine reine Übersicht über die Milchleistung. Milcherzeuger dürfen in Zukunft ausgefeilte Analysen erwarten.

Hoffentlich tritt er nie ein: der Ernstfall. Die Augen davor zu verschließen, dass man durch Unfall oder Krankheit ausfallen könnte, wäre fatal. Mit einem Notfallhandbuch sorgen Sie vor!

Milchanlieferungen

Mehr Milch im ersten Halbjahr

vor von Theresa Hagemann

Im Westen und Norden Deutschlands lieferten die Milcherzeuger im ersten Halbjahr 2020 mehr Milch ab. Im Osten und Süden wurde hingegen weniger Milch gemolken.

Ältere Meldungen aus Markt lesen