Mediathek

Mehr Milch und weniger Kälber durch verlängerte Laktationen! Milcherzeuger Herbert Te Selle zeigt, dass das auch ohne flache Laktationskurven funktioniert. 

Rund 700 Kühe mit durchschnittlich 40 kg Milch. Gute Bedingungen, klare Strukturen und viel Motivation führen das Team von Westerkamp Holsteins zum Erfolg.

Mehr Tierwohl, neueste Standards und Arbeitserleichterung – Eindrücke vom Einzug in die neue Bullenstation des BVN sowie Aktuelles aus der Fleckvieh-Zucht. 

Ein Vorgeschmack auf die Fokus-Reportage gibt diese Bildergalerie: Hauke und Thies Tramsen vom Lietherhof kümmern sich intensiv um die Kälberaufzucht. 

Die Arbeit an einem niedrigen Erstkalbealter kann übertrieben werden. Die Rechnung an Aufzuchttagen zu sparen, geht bei zu geringen Zunahmen in der Aufzucht nicht auf.

Nicht jede Euterentzündung muss zwingend mit einem Antibiotikum behandelt werden. Mithilfe eines Schnelltests lassen sich die Kühe aufspüren, die auch ohne ein solches Medikament auskommen. 

Ein Familienbetrieb in Hessen steigert die Herdenleistung von 7.000 auf über 11.000kg Milch. Möglich wurde das vor allem durch die Leidenschaft und den Antrieb der jungen Betriebsleiterin.

Ältere Meldungen aus Mediathek lesen