Paukenschlag in der Zuchtbranche: Die beiden Zuchtverbände RUW und RBW wollen sich zusammenschließen. Was sagen die Mitglieder dazu? 

LEH erhöht Endverbraucherpreise deutlich ++ Gaskrise sorgt für Verunsicherung ++ Anlieferung sinkt ++ Pulverpreise schwächer ++ Spotmilch stabil ++ ife-Rohstoffwert sinkt

Rationsgestaltung

Das eigene Getreide füttern

vor von Katrin Berkemeier

Hofeigenes Getreide lässt sich sehr gut in TMR oder Hof-Kraftfuttermischungen einsetzen – jedoch nur in begrenzten Mengen. Tipps zu Fütterung, Konservierung, Lagerung und Aufbereitung.

Zunehmend sollen auch junge Kälber schon auf die Weide. Ohne eine gute Vorbereitung und effiziente Parasitenkontrolle kann das allerdings schnell schief gehen. 

#milchmacher

Männer-freie Zone

vor von Silvia Lehnert

Ingrid Epting setzt in ihrem Bestand zum größten Teil gesextes Sperma ein, um die Zahl der Bullenkälber zu reduzieren. 

Melden Sie sich jetzt für den Elite-Herdenmanager 2023 an, um Ihr Wissen rund um die Kuh zu vertiefen und das Management auf Ihrem Betrieb zu optimieren.

Seit Februar sind etwa 50.000 Milchkühe in der Ukraine durch den Krieg und dessen Folgen verendet. Prognosen befürchten eine Halbierung der Milchmenge.

Während sich die BHV1-Ausbrüche vor allem in NRW derzeit häufen, bleibt die Eintragsquelle oft unbekannt. Wie kann man den eigenen Bestand dennoch schützen? 

In den letzten Wochen gab es Turbulenzen auf den Märkten. Tipps, wie Sie reagieren sollten, wenn Lieferungen ausbleiben oder Preise nachträglich angepasst werden.

Die geplante Fusion von RBW und RUW wirft etliche Fragen auf.  Die drei Geschäftsführer nehmen im Elite-Interview Stellung. 

Milcherzeugung

Mehr Schein als Sein

vor von Gregor Veauthier

Hohe Milchpreise stehen der Diskussion um die GVO-Freiheit, der Tierhaltungskennzeichnung und dem Verkauf von FrieslandCampina an Müller entgegen. -Kommentar-

Milchmenge saisonal weiter rückläufig ++ die Inhaltsstoffe in der Milch werden weniger ++ ruhige Märkte, Rohstoffpreise gefallen ++ Spotmilchpreise von 60 Cent?

Fütterung

Die TMR ansäuern

vor von Birte Ostermann-Palz

In Zeiten hoher Futtermittelpreise gewinnen die eigenen ­Grundfuttermittel noch stärker an Bedeutung. Umso wichtiger ist es, ihre Qualität auch im Sommer aufrechtzuerhalten.

Wie sehr leiden Milchkühe auf der Weide aktuell unter den Hitzetagen und was ist zu tun? Antworten von Weidespezialist, Siegfried Steinberger, LfL Bayern, Grub. 

Mit dem Zusatzmodul QM++ wird sichergestellt, dass die Milchkühe unter Außenklima-Bedingungen gehalten werden. Das Label entspricht der Haltungsform 3.

Ältere Meldungen lesen