Tiergesundheit

Fehler bei CC-Kontrollen können eine Menge Geld kosten. Wir zeigen Ihnen, an welchen Stellen es oft hakt und wie Sie Abhilfe schaffen können.

Elite-Stallgespräch

Melken: Mehr Milch, weniger Mastitiden

vor von Marion Weerda

Im Elite-Stallgespräch „Melkroutine-Check“ wurden Tierärztin Dr. Janna Mügge viele Fragen zum Ablauf des Melkens gestellt. Hier gibt es die Antworten.

Das neue EU-Tiergesundheitsrecht regelt seit April 2021 die Prävention und Bekämpfung von Tierseuchen. Das kann Milchkuhbetriebe u. a. zu BVD und BTV betreffen.

Wissenschaftlerinnen haben die Verbreitung von Sc. uberis näher untersucht und gezeigt, wie man ihre  Erkenntnisse nutzbringend in der Praxis einsetzen kann.

Die subacute Pansenazidose belastet jede zweite Kuh in der Transitphase und führt zu Fruchtbarkeitsstörungen und Klauenproblemen in der Herde.

Elite-Stallgespräch 

Melkroutine-Check im Videostream

vor von Marion Weerda

Am 14. April 2021, 20 Uhr, nimmt Tierärztin Dr. Janna Mügge Sie mit in den Melkstand und zeigt, wie man das tägliche Melken optimieren kann.

MRSA-Erreger können bei Kühen Mastitis auslösen und Infektionen beim Menschen verursachen.

Über Sensoren, Melkroutinen und einen neuen ­Impfstoff wurde auf dem NMC-Kongress diskutiert.

Um Kühe und Rinder auf der Weide gesund zu halten, ist es notwendig, den Parasitendruck mit Strategie zu regulieren. Tipps von einem weideerfahrenen Tierarzt. 

Klauengesundheit 

Klauenkrankheiten dokumentieren

vor von Marion Weerda

Klauendaten bringen wichtige Entscheidungshilfen für das Management. Dr. Andrea Fiedler erklärt, wie man mit den Diagnoseschlüsseln in der Praxis arbeitet.  

Für die Aufrechterhaltung ihrer biologischen Funktionen ­benötigen Kühe nicht nur gutes Licht. Auch Dunkelperioden sind notwendig. Die wichtigsten Fakten und Tipps.

Besonders zu Beginn der kalten Jahreszeit treten Räudemilben im Kuhstall auf. Die Milben sind hartnäckig und können zu erheblichen Leistungseinbußen führen.

Der Befall mit Leberegeln kann an feuchten Weidestandorten einen Schaden von 2 kg Milch pro Kuh und Tag anrichten. Der Antikörper-Nachweis erkennt den Egelbefall.

Tipps, wie verschiedene ergänzende Spurenelementquellen auf die scheinbare Gesamtverdaulichkeit, die Pansenvergärung und die Milchleistung wirken.

Ältere Meldungen aus Tiergesundheit lesen