Tiergesundheit

BCS: Die Kondition im Blick

Das Body Condition Scoring (BCS) ist ein gutes Hilfsmittel, um den Stoffwechsel der Kühe zu kontrollieren. Entscheidend ist dabei der Verlauf über die Laktation.

In Zusammenarbeit mit Herdenmanager Hilmar Zarwel 
Fütterungsfehler und Stoffwechselprobleme machen sich bei Milchkühen sehr schnell in der Körperkondition bemerkbar. Dabei geht es weniger darum, welche Kuh grundsätzlich eher „dick“ oder „dünn“ ist, sondern um die Entwicklung im Laufe der Laktation. Bei frischmelken Kühen ist ein Körpermasseverlust durch das „typische“ Energiedefizit kaum zu vermeiden. Hier gilt es zu beobachten, wie stark Einzelkühe abnehmen und ab wann sie wieder Kondition aufbauen.
Tragende und trockenstehende Kühe dürfen hingegen nicht zu fett werden, um Folgeprobleme nach der Kalbung zu vermeiden. Aber: Trockensteher dürfen ebenso wenig an Kondition verlieren! Das Ende der Laktation ist mit Umstallen und Futterwechsel verbunden. Für einige Kühe geht es zudem in den „Weide-Urlaub“. Die enorme Umstellung und die Auswirkungen auf den Stoffwechsel dürfen nicht unterschätzt werden.
Verschiedene Studienergebnisse zeigen, dass sich ein Körpermasse-Verlust während der Transitphase, sowohl vor als auch nach der Kalbung, zwar kaum auf die Milchleistung, dafür aber deutlich negativ auf die Tiergesundheit und die Reproduktionsleistungen auswirkt. Eine regelmäßige Beurteilung der Körperkondition auf Einzeltierebene kann helfen, Schwachstellen frühzeitig zu erkennen.

Verschiedene Studienergebnisse zeigen, dass sich ein Körpermasse-Verlust während der Transitphase  zwar kaum auf die Milchleistung, dafür aber deutlich negativ auf die Tiergesundheit und Reproduktionsleistung auswirkt. (Bildquelle: Hilbk-Kortenbruck)

Dokumentieren und wiederholen

Die Konditionsbeurteilung...


Mehr zu dem Thema