Zuletzt aktualisiert am 18.08.22 um 8:00 Uhr

Thema

Anbindehaltung von Kühen

Umbau von Anbindeställen oder Neubau: Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Tipps und Beispiele zu Planung und Kosten.

Umbau von Anbindeställen oder Neubau: Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Tipps und Beispiele zu Planung und Kosten.

Ein Verbot der Anbindung ist absehbar. Milchkuhhalter mit ganzjähriger Anbindehaltung, die weiter Milch produzieren wollen, müssen sich verändern. ­Aktuell wird die Umstellung vom Anbindestall auf Laufstallhaltung vom Staat gefördert. Für fast jeden Betrieb gibt es beim Umbau eine ganz ­indi­viduelle ­Lösung, auch für kleines Geld.

Österreich möchte den frühzeitigen Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung u.a. mit einem Tierwohlsiegel fördern. Was bedeutet das für die Milcherzeuger?  

Weiterlesen

Betriebsstrategie

Laufstall pachten statt neu bauen

von Silvia Lehnert

Ein Neubau ist für viele Anbindehalter kaum noch zu finanzieren. Zeit, in eine komplett neue Richtung zu denken. 

Weiterlesen

Haltungsformkennzeichnung

Der Umstieg auf Haltungsstufe 2 rechnet sich nicht 

von Silvia Lehnert, Bernhard Ippenberger, Guido Hofmann

Milchviehhalter, die ihren Laufstall auf Haltungsform-Stufe 2 bringen wollen, müssen mit Mehrkosten von 5 ct/kg Milch rechnen. Anbindehalter gar mit 10 ct/kg.

Weiterlesen

Süddeutschland

Was wird aus der Milch im Süden?

von Silvia Lehnert

In Bayern und Baden-Württemberg wirken sich die Tierwohl-Vorgaben von Politik und Handel besonders massiv aus. Droht durch das Aus der Anbindehaltung nun ein Strukturbruch?     

Weiterlesen

Viele Milchbauern wollen ihre Ställe für die geplante Haltungskennzeichnung von Staat und LEH rüsten. Doch ist es sinnvoll, jetzt schon zu investieren? 

Weiterlesen