Tierwohllabel

Haltungskennzeichnung: Jetzt investieren? 

Viele Milchbauern wollen ihre Ställe für die geplante Haltungskennzeichnung von Staat und LEH rüsten. Doch ist es sinnvoll, jetzt schon zu investieren? 

Aktuell den Durchblick zu behalten ist nicht einfach: Der Gesetzgeber erarbeitet derzeit ein freiwilliges Tierwohllabel mit verschiedenen Haltungsstufen, das noch dieses Jahr kommen soll. Der LEH startet in Kürze dagegen mit der Kennzeichnung von Milchprodukten mit vier verschiedenen Haltungsformen. „Mit welchem Haltungssystem stelle ich mich zukunftsfähig auf?“ fragen sich daher viele Milcherzeuger. 

Andreas Pelzer

Leiter Sachbereich Rinderhaltung

Haus Düsse

„Wer jetzt schon etwas tun will, kann alle Maßnahmen, die bekanntermaßen das Tierwohl im Stall steigern, ergreifen. Das sind z. B. die Vermeidung einer Überbelegung, die Installation von Kuhbürsten, die Optimierung der Liegeboxen durch ein gewelltes Nackenrohr oder bessere Lichtverhältnisse im Stall. Was die Abmessungen im Stall oder auf dem Laufhof angeht, wäre ich vorsichtig zu investieren. Hier wissen wir noch nicht genau, was kommt“, sagte...


Mehr zu dem Thema