Markt

Die Rohstoffpreise erreichen ungekannte Höhen, die Produktionskosten steigen in den Molkereien sowie auf den Höfen, aber der Handel will die Preise nicht erhöhen!

Ein ordentliches Betriebsbild der Mitarbeiter, mit sauberer und einheitlicher Arbeitskleidung: Mit Mietkleidung leicht realisierbar. Doch taugt der Service?

Aldi Süd und Nord fordern von der Bundesregierung einen „Haltungswechsel“. Die Forderungen klingen so, als wären sie dem Wahlprogramm der Grünen entnommen worden.

Zeit einsparen und effizienter werden – wir haben drei Milcherzeuger gefragt, welchen Bereich sie ausgelagert haben und ob sich die Lösung für den Betrieb bewährt.

Wenn die Arbeit nicht mehr zu schaffen ist, kann die ­Auslagerung bestimmter Bereiche eine Lösung sein. Welche Aufgaben sich dafür eignen und wann es sich lohnt. 

Arbeitsfalle Milchkuhbetrieb

Wege aus der Überforderung

Es ist passiert: Man ist „drüber“, total gestresst und arbeitet seit Monaten rund um die Uhr – ohne fertig zu werden. Wie kommt man aus der Arbeitsfalle wieder heraus?

Auf einem Milchkuhbetrieb ist immer viel zu tun. Um nicht auszubrennen, sollte jeder Milcherzeuger seine eigene Belastungsgrenze kennen.

Die Produktionsmenge von Biomilch in Deutschland zeigt für das erste Halbjahr 2021 einen Zuwachs von 2,8 %. Derweil lässt die Nachfrage nach Bio-Milch nach.

In einer Studie wurden die Effekte der Milchproduktion auf die Umwelt untersucht. Demnach verbessern vor allem Weide und heimische Futtermittel die Ökobilanz.

Der Lebensmittelhandel will künftig nur noch Milch aus Tierwohlställen anbieten. Die Politik lässt sich mal wieder von Aldi, Lidl und Co. vorführen!

Der Lebensmitteleinzelhandel plant ab dem nächsten Jahr auch auf Milch die Haltungsform auszuflaggen. Welche Konsequenzen hat das für die Milchbranche?

Molkereikongress

Die große Ratlosigkeit

vor von Gregor Veauthier

Wird in Deutschland 2030 noch Milch erzeugt? Antworten auf die wichtigen Zukunftsthemen hatten die Branchenvertreter auf dem Molkereikongress in München nicht.

Während Angebot und Nachfrage gut zusammen passen und sich die Preise festigen, belasten hohe Produktionskosten und die Inflation Milcherzeuger und Molkereien.

 Bei der Herstellung eines Liter Milch entsteht im globalen Durchschnitt umgerechnet rund 2,4 kg CO2; in Deutschland nur halb so viel – je nachdem, wer rechnet.

Ältere Meldungen aus Markt lesen