Der Lebensmitteleinzelhandel plant ab dem nächsten Jahr auch auf Milch die Haltungsform auszuflaggen. Welche Konsequenzen hat das für die Milchbranche?

Brünstige Kühe sorgen oft für viel Unruhe und eine Verletzungsgefahr in der Herde. Ist eine Selektion immer empfehlenswert und realisierbar? 

Qualifizierte Mitarbeiter sind rar, auch in der Milchkuhhaltung. Umso wichtiger ist eine umfassende Ausbildung!

Molkereikongress

Die große Ratlosigkeit

vor von Gregor Veauthier

Wird in Deutschland 2030 noch Milch erzeugt? Antworten auf die wichtigen Zukunftsthemen hatten die Branchenvertreter auf dem Molkereikongress in München nicht.

Herdenmanager lernen nie aus! Melden Sie sich jetzt für den Elite Herdenmanager-Kurs 2021/2022 an, um das Management im eigenen Betrieb zu optimieren. 

Während Angebot und Nachfrage gut zusammen passen und sich die Preise festigen, belasten hohe Produktionskosten und die Inflation Milcherzeuger und Molkereien.

Zur Herstellung einer guten Maissilage gehört unbedingt die Kontrolle von Häckselqualität und Kornaufschluss in der Ernte. Diese drei Tools sind praxistauglich.

Fütterung

Hochschnitt bei Mais

vor von Wiebke Simon

Die Maisernte naht – die Erträge scheinen ordentlich. Warum also nicht den Mais höher schneiden? Dadurch lässt sich der Futterwert von Maissilagen steigern.

Die Fleckvieh-Kühe von Raimund Hierl steigern seit Jahren ihre Leistung auf nun 10.700 kg. Eines seiner Erfolgsrezepte: Eine ausgefeilte Fütterung. Mit Video!

Die Kontrolle der Futtermittelhygiene hat auf vielen Betrieben keine feste Einbettung in die Routine – das sollte sie aber. Die kritischen Bereiche und Tipps.

Die Vergabe von Namen an Milchkühe beeinflusst die Milchleistung positiv.

 Bei der Herstellung eines Liter Milch entsteht im globalen Durchschnitt umgerechnet rund 2,4 kg CO2; in Deutschland nur halb so viel – je nachdem, wer rechnet.

Fünf Tipps, wie sich Nacherwärmung bei Trockensteher-Rationen reduzieren lässt – ein kurzer Überblick von der Vorbeugung bis hin zu einem „kühlen“ Fütterungskonzept! 

Wenn aufgrund überdurchschnittlich hoher Erntemengen der Platz in der Siloanlage eng bemessen ist, bieten Folienschläuche und Wickelballen kurzfristig Abhilfe.

Ablasshähne an „Milchtaxis“ eignen sich grundsätzlich nicht für die Tränkeimerbefüllung und müssen regelmäßig von Hand gereinigt werden.

Ältere Meldungen lesen