Wir veranstalten ein 3-tägiges Seminar für Milchkuhhalter und Herdenmanager, die mit Melkrobotern arbeiten und die Arbeit mit der Herde verbessern möchten.

Die meisten Milchfarmen in Kanada halten ihre Kühe in ­Anbindehaltung. Druck aus der Politik gibt es kaum. Trotzdem bauen immer mehr Farmer neue Kuhställe.

Ein intelligentes Energiemanagement-System erlaubt es, selbst erzeugten Strom, der nicht direkt im Stall verbraucht wird, zwischenzuspeichern. 

Die Nackenrohre in den Liegeboxen vieler Milchkuhbetriebe müssen in der Höhe angepasst werden. Welche Höhe passt und wie am besten umgebaut werden kann.

Elite Frauen

Instagram aus dem Kuhstall

vor von Theresa Hagemann

Conny Wollenweber (21) hat einen Instagram-Kanal für die HaJaFuGbR gestartet. Dort zeigt sie Fotos aus dem Stall und von den Tieren und veröffentlicht Stories.

Mit diesen Tipps lässt sich ein erhöhter Nachtreibeaufwand und Milchleistungsverluste beim Weidegang für Kühe, die am Melkroboter gemolken werden, verhindern.

Fehler bei CC-Kontrollen können eine Menge Geld kosten. Wir zeigen Ihnen, an welchen Stellen es oft hakt und wie Sie Abhilfe schaffen können.

Fünf Maßnahmen erklären den Großteil der Unterschiede beim CO2-Fußabdruck von Milchkuhbetrieben.

Teambesprechungen können auf einem Milchkuhbetrieb für viel Klarheit sorgen – Tipps, wie man sie effizient gestaltet!

Die Arcowin-Partner Evolution, Masterrind und VikingGenetics planen weitere Fusion hin zu Europas größter Rinderzuchtgenossenschaft. Was betrifft die Mitglieder?

Elite-Stallgespräch

Melken: Mehr Milch, weniger Mastitiden

vor von Marion Weerda

Im Elite-Stallgespräch „Melkroutine-Check“ wurden Tierärztin Dr. Janna Mügge viele Fragen zum Ablauf des Melkens gestellt. Hier gibt es die Antworten.

Das neue EU-Tiergesundheitsrecht regelt seit April 2021 die Prävention und Bekämpfung von Tierseuchen. Das kann Milchkuhbetriebe u. a. zu BVD und BTV betreffen.

Wissenschaftlerinnen haben die Verbreitung von Sc. uberis näher untersucht und gezeigt, wie man ihre  Erkenntnisse nutzbringend in der Praxis einsetzen kann.

Neuen Mitarbeitern fällt der Start leichter, wenn die Einarbeitung systematisch erfolgt. Kleiner Aufwand, große Wirkung!

Der Agrarbetrieb Groß Grenz hat Zeit und Geld investiert, um die neue Herdenmanagerin systematisch einzuarbeiten. Mit Erfolg!

Ältere Meldungen lesen