Kosten sparen

AMS: Nicht zu viel Kraftfutter bei mittleren Leistungen

Kraftfutterkurve: Wie lässt sich das Kraftfutter am Melkroboter so zuteilen, dass keine Kuh teuer überversorgt wird? Wir geben Tipps!

Kraftfutter ist nach wie vor teuer. An Kraftfuttermitteln sparen sollte man dennoch nicht. Schon gar nicht an deren Qualität und Zusammensetzung. Eine Überprüfung der Kraftfutterkurve am Melkroboter kann jedoch versteckte Überschüsse aufdecken. Wir haben Berater und Milcherzeuger Jan-Hendrik Puckhaber gefragt, wie die Kraftfutterkurve eingestellt werden kann.

Jan-Hendrik Puckhaber

Berater und Milcherzeuger

Elite: Wie kann man herausfinden, ob es bei der Kraftfutterzuteilung noch Reserven gibt?
Puckhaber: Bei der Suche nach Reserven sollte es nicht darum gehen, die Kraftfuttermenge generell zu reduzieren. Das kann unter Umständen genauso kostspielig sein wie ein Luxuskonsum, wenn den Kühen am Ende Milch fehlt. Vielmehr sollte man sich die Frage stellen, ob der Bedarf der einzelnen Kuh in der Herde möglichst genau getroffen wird.
Elite: Welche Kühe sind nach Ihrer Erfahrung nicht optimal versorgt?

Ziel ist eine hohe Milchmenge pro Melkbox. Wir zeigen, wie Sie die Kühe ans Laufen bekommen.

Puckhaber: Nach Auswertungen von Rationen und Kraftfuttertabellen auf verschiedenen Milchkuhbetrieben und im online AMS-Kurs habe ich den Schluss gezogen, dass sich bei ca. 70 % der Betriebe eine Überversorgung im mittleren Leistungsbereich zeigt. Viel zu häufig wird diskutiert, was man den Spitzenkühen maximal an Kraftutter gönnen sollte – zu wenig was denn die Kuh mit mittleren Leistungen bekommt. Zumindest in meiner Herde gibt es aber mehr Durchschnittskühe als Spitzentiere. Also sollte man sein Augenmerk vor allem auf diese Kühe richten.

Sind die kühe „Übersättigt“ sinkt die Laufbereitschaft. (Bildquelle: Hünnies)

Energetisch überfüttert

Elite: Können Sie uns ein Beispiel für eine Überversorgung nennen?
Puckhaber: Gehen wir mal davon aus, dass eine Trogration auf 30 l ausgelegt ist. Eine Kuh, die ebenfalls 30 l Milch gibt, bekommt trotz der...


Mehr zu dem Thema