Tiergesundheit

Nach den gescheiterten Fusionsgesprächen befürchten vor allem die Verbandsmitglieder im Süden deutliche Einschnitte beim Service und spürbaren Kostendruck. Elite hat bei den beiden Verbänden...

Ödeme sind oft fütterungsbedingt und gefährden die Eutergesundheit. Wie lässt sich der Spagat zwischen Anfütterung und starker Ödembildung bei Färsen meistern?

Nicht immer liegen Kühe fest, die ein Problem mit ihrer Kalzium-Versorgung aufweisen. Warum es sich dennoch lohnt, eine Prophylaxe-Strategie zu entwickeln, klären wir in diesem Stallgespräch.

Das Ziel der Agrargenossenschaft Memmendorf in Sachsen ist eine gesunde und unkomplizierte Herde. Seit elf Jahren wird proteinreduziert gefüttert.

Steigende Kosten, rechtliche Vorgaben, fehlende Mitarbeiter…. Tipps, wie die Milchproduktion trotzdem erfolgreich bleibt, gab es auf der Elite-Konferenz.

Betriebsleitung

Kälberhaltung jetzt richtig anpassen

von Wiebke Simon

Ab sofort dürfen Kälber erst ab 28 Tagen transportiert werden. Viele Betriebe müssen weitere Stallplätze schaffen.  Tipps, wie Sie die Kälberhaltung anpassen können und welche Boxenmaße...

Herdenmanager

Die Gülle schäumt- was tun?

von Wiebke Simon

Der Güllekeller ist voll. Der Schaum steigt durch die Spalten auf die Laufflächen der Kühe. Wertvolle Tipps was zu tun ist:

Was leisten alternative Heilmethoden wie Pflanzentherapie oder Homöopathie bei Erkrankungen im Kuhstall? Dieses Thema diskutieren wir am 25. Januar. 

Oft sind schon Jungrinder von Mortellaro betroffen. Was hilft?

Nur gesunde Kühe geben viel Milch und bleiben lange im Bestand. Deshalb gilt es, die Kühe immer im Auge zu behalten und schnell zu reagieren. Wir geben Tipps!

Jedes dritte Kalb bekommt eine Nabelentzündung, aber nur 5% werden behandelt. Eine Schwachstelle.

Notschlachtungen sind nur bei frisch verunfallten Tieren erlaubt. Daran halten sich aber nicht alle. Ein Einblick!

Kongressbericht 

Mehr Genetik und Diagnostik

von Marion Weerda

Neue Forschungsergebnisse vom Weltrinderkongress (WBC) zeigen, wie sich die tierärztliche Bestandsbetreuung in Zukunft weiterentwickelt.

Zukunft mit Milch

Keine Antibiotika und Hormone mehr?

von Marion Weerda

Der Arzneimitteleinsatz im Milchkuhstall ist auf einem Rekordtief und sinkt weiter. Ein Komplettverzicht gefährdet das Tierwohl.

Ältere Meldungen aus Tiergesundheit lesen