Die Milchpreise sind im Februar minimal gestiegen. Aber nur wenige Molkereien haben das Milchgeld leicht erhöht. Hohe Milchmengen treffen außerdem auf einen ruhigen Markt.

Wieviel Milcherzeuger planen gezielt ihre Liquidität? Und wie sieht das konkret aus? Eine neue Studie gibt Aufschluss.

Zuchtwertschätzung April 2024

Highlights der Zuchtwertschätzung April – alle Rassen

von Wiebke Simon

Gestern wurden die neuen Zuchtwerte für die Rassen Holstein, Fleckvieh und Brown Swiss veröffentlicht. Erstmals dabei ein neuer Zuchtwert für Futtereffizienz.

Der 1. Grasschnitt ist hektisch, das Zeitfenster kurz. Daher sollte man sich frühzeitig Gedanken zur Wildrettung machen. So lässt sich zeitsparend handeln.

Energiemanagement

Eigenstrom schlauer nutzen

von Silvia Lehnert, Josef Neiber

Wer über die PV-Anlage Eigenstrom produziert, möchte ihn auch möglichst effizient einsetzen und damit Kosten sparen. Die wichtigsten Fragen und Antworten für ein sinnvolles Energiemanagement.

Die Art und Weise, wie Gräser genutzt werden, beeinflusst ihre Leistung. Ein früher erster Schnitt führt etwa auch zu höheren Zuwachsraten im zweiten Aufwuchs.

Aktueller Markt

Milchwoche: Zurück zur Rentabilität

von Silvia Lehnert

Marktanalysten erwarten im weiteren Jahresverlauf 2024 zwar keine Rekordpreise, dafür aber eine Rückkehr zu einer rentablen Milchproduktion.

Die Milch der Haltungsform 3 wird offenbar zunehmend zum Standard. Erste Molkereien senken bereits ihren Grundpreis, um Zuschläge aufrechtzuerhalten, sagt Heinrich Gropper.

4 Punkte-Plan des BMEL

Alles, nur keine Zukunftsvision!

von Gregor Veauthier

Das BMEL hat einen 4-Punkte-Plan für eine zukunftsfähige Milchviehhaltung vorgelegt. Kernpunkte sind Milchlieferverträge und die Grünlandextensivierung.

Hohe und noch steigende Produktionskosten– laut Rabobank ist Europa zwar noch stärkster Exporteur von Milchprodukten. Das könnte sich zukünftig aber ändern.

Ältere Meldungen aus Betriebsleitung lesen