Düngung

Nährstoffe aus Gülle bestmöglich nutzen

Die hohen Preise von Mineraldüngern machen die Nährstoffe aus den betriebseigenen Düngern umso wertvoller. Tipps zum möglichst verlustarmen Einsatz von Gülle.

Sonja Dreymann

Beratung Pflanze & Boden, Schleswig-Holstein

Elite: Mineraldünger ist so teuer wie nie zuvor und die Düngeverordnung setzt Grenzen zum Einsatz organischer Dünger. Da fragen sich viele Futterbauer, in wie fern sich Mineraldüngergaben noch durch Gülle „ersetzen“ lassen?
Dr. Sonja Dreymann: Grundsätzlich muss man sich bewusst darüber sein, dass sich Pflanzen in Gemeinschaft mit der Bodenbiologie ­ernähren. Die in der Gülle enthaltenen Nährstoffe ­können Mineraldünger anteilig nur ersetzen, wenn die Bodenaktivität entsprechend hoch ist. Zudem sollten Kulturarten-spezifische Besonderheiten, wie z. B. der ­höhere S-Bedarf bei Raps, berücksichtigt werden, die sich nicht allein über Gülle decken lassen. Dann hängt die Wirksamkeit von Stickstoff, Phosphor und Schwefel aus der Gülle davon ab, wie stark ­Verluste durch Ausgasung in Folge von Fäulnisprozessen in der Gülle auftreten. In Bezug auf Stickstoff zeigen ­aktuelle Untersuchungen, dass die Hälfte der Ammoniak-­Ausgasung durch die belebende Behandlung von Gülle reduziert werden kann. In wieweit die Nährstoffe zur Ernährung der Pflanzen beitragen, hängt auch von der Durchwurzelbarkeit des Bodens und ­dessen Fähigkeit zur Erwärmung ab.
Elite: Gülle zur Startgabe 2022 in Wintergetreide und Grünland – wie lässt sich das möglichst nährstoffeffizient und bodenschonend organisieren?
Dr. Sonja Dreymann: Neben den Sperrfristen und der Befahrbarkeit sollte bei der Ausbringung möglichst auch die Temperatur des Bodens berücksichtigt werden. Gemessen wird diese in Bearbeitungstiefe bzw. dem durchwurzelten Raum. Erst bei einer Bodentemperatur ab 8 °C ­arbeitet die Mikrobiologie im Boden zusammen mit den wachsenden Pflanzenwurzeln und die ausgebrachten Nährstoffe können direkt eingebunden werden. ­Dagegen ist in ­kälterem und nassem Boden mit weiteren Abbauprozessen zu Nitrat bis hin zur Stickstoff-Ausgasung...


Mehr zu dem Thema