Aktueller Markt

Milchwoche: Nur noch 1,5 Ct Abstand zum Biomilchpreis

Magermilchpulver: Preise weiter fallend ++ Milchmenge nähert sich der Saisonspitze ++ übersteigt der konventionelle Milchpreis bald den Biomilchpreis? ++ 

Die Differenz zwischen den konventionellen und Biomilchpreisen verringert sich zunehmend. Marktexperten rechnen bei den konventionellen Milchpreisen mit einem weiteren deutlichen Plus. Demgegenüber stagniert der Biomilchpreis auf breiter Front, so dass erste konventionelle Milchpreise mittlerweile an die Biomilchspitze heranreichen. So zahlt z.B. die Breitenburger Milchzentrale im Norden für konventionelle Milch mit 54 ct/kg (bei 4 % Fett) nur 1,5 ct weniger aus als z.B. die Schwarzwaldmilch mit 55,50 ct für Biomilch. Ob die konventionellen Milchpreise zeitnah den Biopreis übersteigen, fragen sich derzeit viele. Was sagen die Marktexperten?

Übersteigt der konventionelle Milchpreis bald den Biopreis?

Monika Wohlfarth

Zentrale Milchmarkt Berichterstattung GmbH

Monika Wohlfarth von der ZMB Berlin glaubt das nicht, auch wenn sich die Preisdifferenz zuletzt merklich verringert habe. „Biomilchprodukte werden hauptsächlich über den LEH vermarktet, wo die Preise langsamer reagieren als beim Handel mit flüssigem Rohstoff, bei Commodities, wie z.B. Milchpulver, oder im Export. Diese Bereiche waren anfänglich die Preistreiber und hier hat konventionelle Milch wesentlich höhere Marktanteile“, erklärt die Milchmarkt-Expertin.

Rüdiger Brügmann

Bioland, Koordinationsstelle Biomilch

Auch Rüdiger Brügmann von Bioland, Koordinationsstelle Biomilch, beurteilt die Situation ähnlich: „Ich erwarte nicht, dass der konventionelle Milchpreis im bundesweiten Durchschnitt über den Biomilchpreis steigen wird.“
Es sei zwar nicht auszuschließen, dass sich der Preisabstand noch etwas weiter verkleinere. Durch die längeren Kontraktlaufzeiten bei den Biomilch-Endverbraucherprodukten, die den weitaus größten Teil der Biomilchvermarktung ausmachen, stecken viele Unternehmen noch in alten Verträgen fest. Nur vereinzelt sei es bisher zu Kontraktöffnungen gekommen. Allerdings sei das Ende dieser...


Mehr zu dem Thema