Fütterung

Wasser schnell und einfach in den Mischwagen füllen

IBC-Container, ein alter Milchtank, Pumpen mit Fernbedienung… Wir haben Beispiele aus der Praxis gesammelt, wie Wasser schnell und einfach in die TMR gelangt. 

Je weniger eine Ration selektiert werden kann, umso eher gelangt jede Kuh an alle nötigen Nährstoffe. ­Wasser zur TMR hinzuzufügen, hat sich bewährt, um die TMR kompakter und weniger selektierbar zu gestalten und ist heute in vielen Betrieben Standard.
Drei wichtige Fakten zum Wassereinsatz in der Ration: 
  • Die Wasserzugabe sollte breit verteilt und hygienisch sein sowie schnell gehen. Eigenbaulösungen haben Nachteile.
  • Für eine homogene Verteilung Wasser am besten vor dem Laden der letzten Komponente dosieren. Säuren oder saure Salze bieten in den heißen Sommermonaten Sicherheit gegen Nacherwärmung.
  • Wenn Sie am Futtertisch Tunnelfraß, Wühler, Futterwerfen oder Verdrängung anderer Kühe beobachten, erhöhen Sie die Wassermenge.

Die Optimallösung: Unterirdische Pumpen fördern 200 Liter Wasser pro Minute breit verteilt in den Mischwagen. (Bildquelle: Fenske)

Beispiele aus der Praxis 

Weil es in vielen Milchkuhbetrieben also 365 Tage im Jahr die Aufgabe ist, zwischen fünf und zehn Liter Wasser pro Kuh in den Mischwagen zu füllen, sollte das möglichst schnell und einfach funktionieren. Wir haben Milcherzeuger nach praktischen Lösungen gefragt – ganz gleich ob selbstgebaut oder gekauft. Hier sehen Sie die Ergebnisse: 
Einsendungen mit Bildern: 
Weitere Einsendungen: 
  • IBC-Container plus Pumpe
  • alter Milchtank plus Pumpe
  • Brunnen mit Tauchpumpe; Tauchpumpe (200 Liter pro Minute) 
  • ferngesteuerte Wasserpumpe 
  • Wasserschlauch mit Sprühverteiler 
  • hochgestellter IBC-Container mit Tränkeschwimmer und 100 mm Auslauf 
  • Pumpe mit Galgen und zwei Ausgängen (ca. 100 Liter/Minute) 
  • Brunnen, Pumpe, Puffertank, Galgen mit vier Düsen 
  • ferngesteuertes Ventil an einer frostfreien Ringleitung 
  • selbstgebauter Ring, an dem der Wasserschlauch angehangen wird (möglichst gute Verteilung) 
  • eingebauter Anschluss am Mischwagen 
  • Wasserschlauch an der KF-Schnecke 

Und Ihre Lösung? 

Sie sind gefragt: Haben Sie weitere praktische Techniken und Tipps, um Wasser schnell und einfach in den Mischwagen zu füllen? Dann senden Sie uns diese gerne zu, wenn möglich mit Bild. 
Einsendungen per Mail an: redaktion@elite-magazin.de
Oder über unsere Kanäle: Facebook (Elite Magazin) und Instagram (elite_melker) 

Weitere Artikel: 

Futtertisch-Management

„Maximal 10 Minuten ohne Futter!“

vor von Christine Stöcker

Alexander Stelljes, Herdenmanager bei Benninghoff Holsteins, prüft systematisch die Fütterung seiner Kühe, um Fehler im Fütterungsmanagement zu finden.

Wasser in der TMR kann die Futterselektion reduzieren. Doch die Methode hat auch Grenzen, zeigt eine aktuelle Untersuchung.


Mehr zu dem Thema