AMS

Melkroboter: Das Einmelken frühzeitig planen

Sind die Melkroboter bestellt, sollte man frühzeitig mit der Planung rund um das Einmelken, die Fütterung und Arbeitsroutinen beginnen. Hier finden Sie Tipps!

Einen Melkroboter baut man nicht über Nacht ein. Dem Einzug gehen monatelange Planungen voraus. Wichtig ist es, das Einmelken frühzeitig zu planen und sich langsam auf das neue Management am AMS vorzubereiten. Wir haben mit dem Roboterspezialisten Dirk Wiethoff gesprochen, welche wichtigen Punkte zu beachten sind.

Dirk Wiethoff

Roboterspezialist ForFarmers

Elite: Im Melkroboter werden bis zu 60 Tiere mehrmals täglich, mit nur einem Melkzeug gemolken. Was muss vor dem Einzug in puncto Eutergesundheit deshalb beachtet werden?
Dirk Wiethoff: Damit die Euter optimal gemolken werden können, sehen sich die Melkroboterhersteller vor dem Einzug die Länge und Breite der Zitzen an und suchen auf dieser Grundlage geeignete Zitzengummis aus. Schon im Vorfeld sollte man sich die Zellzahl der Herde bzw. der Einzelgruppen genau anschauen. Sechs Monate vor dem Einzug, sowie direkt vor der Inbetriebnahme sollte eine zytobakteriologische Untersuchung erfolgen, um den Eutergesundheitsstatus der Herde und der Einzelkühe zu kennen. So lassen sich chronisch kranke Kühe (z.B. Staph. aureus, kuhassoziierter Keim) ausfindig machen, die gegebenenfalls gemerzt werden sollten. Direkt vor dem Einzug sollte dann bei jeder Kuh ein Schalmtest erfolgen.
Elite: Was ist nach dem Einzug zu beachten?
Dirk Wiethoff: Spätestens sechs bis acht Wochen nach der Anschaffung des Roboters ist es wichtig, über Tupferproben am Melkbecher bzw. Zitzengummi zu prüfen, ob die Hygienemaßnahmen des Roboters greifen. Die Kontrolle der Zwischendesinfektion sollte routinemäßig in die Kontrolle des Roboters integriert werden.

Je mehr Milch pro Melkbox erzielt wird, desto rentabler das Melken. Wir geben Tipps für eine höhere Auslastung. Für Abonnenten kostenlos!

Elite: Eine hohe Auslastung am AMS muss das Ziel sein. Können deshalb alle Kühe vom Melkstand mit in den Roboter umziehen oder sollte eine Vorselektion erfolgen?
Dirk Wiethoff: ...


Mehr zu dem Thema