Direktvermarktung

Familie Großhans (1): Milchtankstelle und Hofmolkerei

Familie Großhans verkauft rund 15 % der Milch ihrer 130 Holsteinkühe ab Hof. Wir haben sie nach ihren Erfolgsfaktoren bei der Direktvermarktung gefragt.

Auf einer Straße zwischen Weinheim und dessen nächsten Stadtteil liegt auf der linken Seite der Milchkuhbetrieb der Familie Großhans. Auf einem Schild steht „Milchtankstelle Weinheim“. Direkt von der Straße aus sichtbar, sieht man die Verkaufsautomaten die mit verschiedenen Produkten wie Jogurt, Pudding und Weichkäse gefüllt sind, sowie die Milchtankstelle mit zusätzlichem Flaschenautomaten. Seit 2009 verkauft Familie Großhans Rohmilch über die Tankstelle. 2016 folgten die eigene Hofmolkerei für die Weiterverarbeitung der Milch und die anderen drei Verkaufsautomaten.

Überblick:

  • Großhans GbR: Jochen Großhans (40 Jahre) und Mutter Iris Großhans (62 Jahre)
  • drei volle Arbeitskräfte, sowie drei 450 €-Kräfte
  • 130 Kühe mit einer Herdenleistung von 12.300kg
  • Milchtankstelle (seit 2009)
  • Hofmolkerei: Jogurt-, Trinkjogurt-, Pudding-, Weichkäseherstellung

Auch 18 Jahre nach dem Bau des einreihigen Kuhstalls ist dieser heute noch ein Vorreiter im Bereich Tierwohl. Das zeigt die Herdenleistung von 12.300 kg Milch.

Jochen Großhans führt den Betrieb gemeinsam mit seiner GbR-Partnerin und Mutter Iris Großhans. Er ist seit 2021 Betriebsleiter, aber bereits seit 19 Jahren fest im Betrieb. 130 Kühe und die weibliche Nachzucht werden auf dem Hof gehalten. Der Herdendurchschnitt liegt bei 12.300 kg Milch pro Kuh und Jahr. Besonders viel Wert wird auf Kuhkomfort und Fütterung gelegt. Die Kühe sind in einem einreihigen Boxenlaufstall untergebracht. Der Hof beschäftigt drei volle Arbeitskräfte (Jochen und Iris Großhans plus einen Festangestellten) und drei Aushilfen für die Molkerei und die Melkzeiten. Jochen Großhans ist hauptverantwortlich für den Ackerbau, das Füttern und ist Eigenbestandsbesamer. Seine Frau Sabine hilft in der Molkerei aus. Iris Großhans managt und melkt die Kühe. Ihr Mann hilft so weit möglich.

Der einreihige Boxenlaufstall bietet den Kühen viel Platz und Komfort. (Bildquelle: Simon)

15 % der Milch wird am Hof verarbeitet und verkauft

Erst fünf Tage vor unserem Besuch wurde einer der Verkaufsautomaten aufgeknackt- Zum Glück ohne großen Schaden. Das ist der dritte Versuch einen der Automaten aufzubrechen. Bisher wurde der Kasseninhalt nur einmal gestohlen. „Die Sicherheitsvorkehrungen vom Hersteller sind pillepalle“, sagt Jochen Großhans kopfschüttelnd. Er hat ein extra Schloss montiert. Doch neben diesen Unannehmlichkeiten läuft die Direktvermarktung im Vorort von Weinheim sehr gut. Die Lage ist dabei am aller wichtigsten meint der Betriebsleiter. Der Hof liegt zwischen Weinheim mit 45.000 Einwohnern und dessen angrenzenden Stadtteilen. Außerdem gibt es ein Freizeitbad, welches vom Betrieb aus zu sehen ist und einen...


Mehr zu dem Thema