Aktueller Milchmarkt 

Milchwoche: Überhitzt der Markt? 

Anlieferung im Rückstand ++ Rohstoffpreise steigen weiter ++ Spotmilch: 60 ct in Sicht ++ ife-Rohstoffwert über 60 ct/kg ++ Haltungsform-Kennzeichnung startet im Handel 

Wann kommt der Wendepunkt am Milchmarkt? Diese Frage stellen sich wohl derzeit viele Analysten. Die Rohstoffpreise klettern weiter deutlich, der ife-Rohstoffwert liegt jetzt bei 60,9 ct/kg. Zum Vergleich: Im März 2021 wurden 35,7 ct/kg notiert. Gleichzeitig hinken die Erzeugerpreise für Milch der aktuellen Entwicklung am Markt weiter deutlich hinterher – auch wenn zumindest in Norddeutschland im Februar vereinzelt ein Grundpreis von bis zu 47 ct/kg gezahlt wurde und sie mindestens bis zur Jahresmitte weiter steigen sollen.
In diesem angespannten Marktklima startet der LEH heute die Haltungsform-Kennzeichnung, die die Produktion auf vielen Höfen weiter verteuert. Schon jetzt summiert sich die Kostensteigerung im Betrieb nach ersten Hochrechnungen der Landwirtschaftskammer NRW mittlerweile auf ca. 10 ct/kg ECM. 
Der Mix aus Corona-Nachwehen, Ukraine-Krieg und Wetterunbilden macht eine vernünftige Prognose fast unmöglich. Experten sind sich im Moment nur in einer Sache einig: An einem gewissen Punkt werde der Markt drehen, die Frage sei nur wann. 

Milchanlieferung weiter im Rückstand

Bei den Molkereien wurde zwar mit einem Plus von 0,3 % wieder etwas mehr Milch angeliefert als in der Vorwoche, doch der Rückstand zum Vorjahr beträgt nach wie vor satte 1,9 %. Ein ähnliches Bild in Frankreich: Laut ZMB beträgt hier der Mengen-Rückstand zum Vorjahr 0,6 %. 

Rohstoffe: Preise steigen weiter 

Egal ob bei flüssigem Rohstoff, bei Industrierahm oder bei Magermilchpulverkonzentrat, überall stiegen in der letzten Woche die Preise weiter.  
Die begrenzte Verfügbarkeit von Rohstoff in Deutschland, in den Nachbarländern und außerhalb der EU scheint das Kaufinteresse zu beflügeln. 
Monika Wohlfarth, ZMB Berlin 
  • Butter: Für lose Markenbutter (25 kg) geht es im Preis weiter aufwärts. Mittlerweile wurde hier...


Mehr zu dem Thema