Beraterblog

Mortellaro beim Jungvieh

Oft sind schon Jungrinder von Mortellaro betroffen. Was hilft?

Starten Färsen mit Mortellaro in die erste Laktation (was allein für Zu- und Verkauf ungünstig ist), stellen sie ein ­Erregerreservoir für die melkende Herde dar. Mortellaro tut weh. Dazu werden die Jungtiere verglichen mit nicht infizierten Tieren durchschnittlich vier Wochen später ­tragend, haben in der ersten Laktation 100 kg Milchverlust und verursachen zusätzliche Arbeit und Kosten durch Behandlung und Nachsorge. Schonhaltungen können zu Veränderungen der Klauenform führen.
Doch wie lässt sich die Klauenerkrankung im Jungviehstall eindämmen? Tipps von Tierarzt und Klauenpfleger Christoph Meis.

Christoph Meis

Tierarzt, Klauenpfleger und Instrukteur für funktionelle Klauenpflege 

Klauenkontrolle zur ersten Besamung

  • Klauenkontrolle plus Dokumentation zur ersten Besamung, auch wenn oft noch kein Korrekturschnitt nötig ist. Auch, wenn‘s schwierig ist: Wer Mortellaro konsequent bekämpfen will, kommt nicht umhin, die jungen Rinder durch den Klauenstand zu treiben! Gerade frühe M1-Stadien sind nur durch eine Kontrolle des Zwischenklauenspalts (spreizen, reinigen, ausleuchten) zu erkennen. Da meist eh nur wenige Tiere pro Woche auflaufen, lassen sich diese meist gut in die Klauenpflegeroutine...


Mehr zu dem Thema