Fütterung

Die vier größten Fütterungsfehler

Das Fütterungsmanagement ist wichtiger als die detaillierte Rationsberechnung mit Nachkommastellen. Wir zeigen die größten Fehlerquellen auf.

Statt sich bei der Fütterung im Detail bei der Rationsgestaltung zu verlieren, lohnt es sich, das große Ganze zu betrachten. Denn für den Erfolg ist das Management der Fütterung wichtiger als die detaillierte Rationsberechnung. Das ergab auch eine Studie der Penn-State-Universität in den USA. Teil der Studie waren 22 Milchkuhbetriebe, die zwei Jahre lang in einem Projekt begleitet wurden. Im Fokus stand die Wirtschaftlichkeit der Betriebe sowie deren Fütterung.

1. Kalkulierte Ration kommt nicht an

Deutlich zeigte sich, dass die Milchleistung und die Futteraufnahme der Kühe auf den profitableren Betrieben höher lag (siehe Grafik), obwohl alle Kühe eine ähnlich kalkulierte Ration bekamen. Bei den weniger profitablen Betrieben zeigten sich jedoch große Unterschiede in der kalkulierten Futteraufnahme und dem, was die Kühe tatsächlich fraßen. „Da die Aufnahme in vielen Herden nicht der kalkulierten Ration entsprach, widerlegt dies die Annahme, dass Kühe das „perfekte“ Aminosäureprofil oder die richtigen Mengen an metabolisiertem Protein und Energie erhalten“, schlussfolgert Virginia A. Ishler, Pennsylvania State Universität. „In der Realität müssen viele Betriebe noch an den Grundlagen in Bezug auf das Fütterungsmanagement und Kuhkomfort arbeiten.“


Mehr zu dem Thema