Elite Dairy Tour 2021

Ein Maximum an Tierwohl!

Ein Kuhstall, der zwei Haltungssysteme unter einem Dach vereint: Ein Kompoststall und ein Liegeboxenlaufstall. Zu finden ist der Tierwohl-Stall bei Familie Kellen in Luxemburg.

Der neue Kuhstall der Familie Kellen eignet sich durchaus als Blaupause für künftige Tierwohlställe, nicht nur wegen des großen Kompost-Freilauf-Areals, sondern auch wegen der breiten Laufgänge, des großen Luftvolumens und seiner Helligkeit (5,5 m hohe Traufen und vollständig geöffnete Seitenwände).
Für das innovative Stallkonzept hat sich, Guy Kellen ganz bewusst wegen des höheren Tierwohls entschieden. „Klar ist der Stall etwas teurer ausgefallen, schließlich passen wegen des Kompostabteils etwas weniger Kühe rein“, erklärt der junge Agraringenieur, „aber das Mehr an Tierwohl ist es uns wert.“ Kellen ist sich sicher, dass einige alte Kühe ohne den Komfort, den der Freilaufstall bietet, schon längst die Herde verlassen hätten – obwohl die Kühe ab dem Frühjahr geweidet werden. Denn in dem Kompostbereich sind die Frischkalber und alle (älteren) Kühe aufgestallt, die sich im gegenüberliegenden mit Liegeboxen ausgestatteten Stallabteil oder im alten Laufstall (Baujahr 1990) schwertun.

Betriebsspiegel 

270 Kühe 
11.000 kg Milch 
3,5 Ak

Kompost oder Liegeboxen mit Weide

Knapp 80 Kühe dürfen sich im Wellnessbereich, dem Kompostabteil, tummeln. Auf eine Höhe von bis zu 70 cm darf die Matte anwachsen. Eingestreut werden Hackschnitzel und Sägemehl, rund 18 m3 pro Kuh und Jahr. Die Frequenz, mit der neues Material in den Stall eingebracht werden muss, hängt in erster Linie von der Witterung ab. Unabdingbar ist allerdings, dass die Kompost-Liegefläche täglich zwei Mal mit einer Fräse bearbeitet wird.
In dem Kompost-Verfahrens sieht Guy Kellen gleich mehrere Vorteile:
  • Es wird Arbeitszeit eingespart
  • Die Tiergesundheit profitiert deutlich
  • Der Kompost ist ein hochwertiger Dünger (verlustarme Nährstoffbereitstellung; positive Beeinflussung der Humusbilanz).

Offene Seitenwände und eine aus Kompost bestehende Liegefläche – mehr Tierwohl geht kaum! (Bildquelle: Veauthier)

Die in dem mit Liegeboxen ausgestatteten Stallabteil untergebrachten Kühe dürfen quasi „zum Ausgleich“ auf die Weide, sofern ausreichend Gras vorhanden ist. In diesem Jahr ist dies der Fall, in den vergangenen Jahren...


Mehr zu dem Thema