Futtertisch-Management

„Maximal 10 Minuten ohne Futter!“

Alexander Stelljes, Herdenmanager bei Benninghoff Holsteins, prüft systematisch die Fütterung seiner Kühe, um Fehler im Fütterungsmanagement zu finden.

Sehr gute Betriebe zeichnen sich häufig dadurch aus, dass sie sich mit guten Leistungen nicht zufrieden geben. So auch Alexander Stelljes, Herdenmanager bei Benninghoff Milch in Niedersachsen. „Seine“ 1.200 Milchkühe kratzen an der 12.000-Liter-Grenze – dennoch überprüft Stelljes das praktische Fütterungsmanagement systematisch, um Fehler in den täglichen Routinen aufzudecken.

Alexander Stelljes

Herdenmanager

Benninghoff MilchEnergie

Checkliste Futtertisch-Management

Als Basis dient ihm dazu eine Checkliste, mit der er die Fütterung einmal monatlich prüft:
Checkliste Futtertisch-Management
1. Hat jede Kuh einen Fressplatz und sind alle Fressplätze geöffnet?
2. Wird regelmäßig Futter rangeschoben?
Soll: 30 Minuten nach dem Füttern, danach stündlich!
3. Wie ist die Futterverteilung? Liegt auf allen Fressplätzen Futter?
4. Wie viel Prozent Reste werden ausgeschoben und zurückgewogen? (0%, 3%, 5% oder mehr?)
5. Wird jeden Tag zur selben Zeit gefüttert? Ist der Futtertisch jeden Tag <15 Minuten leer?
6. Gibt es eine Reste-Strategie oder einen Plan für die weitere Verwendung der Futterreste?
Interessante Ergebnisse lieferten die Beobachtung der...


Mehr zu dem Thema