Kommentar

Ein Silberstreif am Horizont

Die Milchbranche scheint trotz der Corona-Krise mit einem blauen Auge davon zukommen. Denn die Basispreise der meisten Molkereien haben sich bei etwa 30 Cent eingependelt.

Optimistisch stimmt zudem, dass die Notierungen für Milchprodukte auf den nationalen und internationalen Märkten wieder anziehen, die Talsohle scheint durchschritten. Es besteht also kein Grund, die Milchpreise weiter zu senken! Geschieht dies doch, dann liegt das nicht am Marktgeschehen! Milchverarbeiter, die ihre Auszahlungsleistungen deutlich unter die 30 Cent-Schwelle absenken, nutzen die „Corona-Pandemie“ als Ausrede, um eigene Fehler in der Ausrichtung und Vermarktung zu kaschieren. Das ist schamlos!
Sicher scheint aber auch, dass sich die (globale) Wirtschaft nur langsam von der Rezession erholen wird. Deshalb dürften die Milchpreise auch nicht so schnell wieder das...


Mehr zu dem Thema