Hitzestress

Auch Menschen vor Hitze schützen Plus

Nicht nur Kühe brauchen Kühlung, auch Menschen leiden unter der Hitze. Tipps, wie sich die Arbeit erleichtern lässt!

Die Sonne brennt vom Himmel, wochenlang steigt das Thermometer mit Leichtigkeit über die 25°C-Marke. Während Angestellte in Büros sich mit Klimaanlagen behelfen können, lassen sich Melkstand und Kuhstall nicht ganz so einfach herunterkühlen. Das belastet den Körper. Doch mit ein paar einfachen Maßnahmen sind Hitze und Luftfeuchtigkeit besser zu ertragen!

Arbeit verlegen, Wasser anbieten

Anders als die Melkzeit sind Routineaufgaben wie Silo abdecken oder Kälberiglus reinigen zeitlich flexibel. Sie sollten also in die frühen Morgenstunden gelegt werden, wenn es noch kühl ist. Das gilt auch für körperlich anstrengende Tätigkeiten wie die Klauenpflege. Was aber hilft im Melkstand, wo sich im Sommer die Hitze ballt?
  1. Für Kühlung sorgen: Ventilatoren und Wasservernebler helfen nicht nur den Kühen (ob Ihr Stall ausreichend klimatisiert ist, erfahren Sie in diesem Artikel: Klima-Check: genug getan?Tipps für Melkstand und Warteraum gibt es hier!), sondern unterstützen auch die Menschen (Vorsicht Zugluft). Direkte Sonneneinstrahlung in den Melkbereich durch große Giebelflächen oder breite Firste möglichst reduzieren.
  2. Wasser kostenfrei bereitstellen: Trink- und Mineralwasser mit nur wenig Kohlensäure, Kräuter- und Früchtetee oder verdünnte Fruchtsäfte als Schorle direkt im Melkstand anbieten. Obst hilft dabei, die Reserven im Körper (Energie und Vitamine) wieder aufzufüllen. Richtwert: zwei bis drei Trinkpausen pro Stunde von je fünf Minuten; mind. 40 ml je kg Körpergewicht (für einen...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen