Milchpreisvergleich

Arla Foods hat erstmals die Nase vorn

Mehr als zehn Jahre dominierte FrieslandCampina die Hitliste des Vergleichs (Wochenblatt). Das hat sich 2020 geändert. Arla Foods steht nun ganz oben!

Das Jahr 2020 war ein Jahr der „stabilen“ Milchpreise. Bei den Grundpreisen der im Westen Deutschlands aktiven Molkereien gab es kaum Bewegung. Das dritte Jahr in Folge dümpelt das von dem Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben berechnete mittlere Milchgeld bei rund 33 Cent/kg vor sich hin.
Allerdings ist nach wie vor - und weiterhin - die Erlösdifferenz zwischen den 14 Milchunternehmen in dem Milchpreisvergleich gravierend. Es geht um zum Teil mehr als 4 Cent/kg zwischen dem Spitzenreiter und dem Schlusslicht.

Wenig Bewegung während der letzen 3 Jahre

Arla erstmals an Platz 1

Jahrelang stand der niederländische Molkereiriese FrieslandCampina (FC) unangefochten an Platz eins der Hitliste bei den Milchpreisen im Westen. Doch 2020 gab es einen neuen Spitzenreiter: Arla Foods!
Je nach Jahresanlieferungsmenge erhielten die Milchlieferanten der Genossenschaft zwischen 35,51 Cent/kg (300.000 kg) und 36,08 Cent/kg (2 Mio. kg) errechnet. Im Vergleich...


Mehr zu dem Thema