Praxis-Tipp

Das Klauenbad vereinfachen

Klauenbäder aufbauen nervt – ein Herdenmanager hat sich ein Gestell gebaut, mit dem sich die Klauenwanne ganz einfach per Radlader versetzen lässt. 

Ein regelmäßiges Klauenbad verbessert die Klauengesundheit. Doch der ständige Auf- und Abbau nervt und verschmutzt die Hände. Das ging auch Dominique Jeske und Tobias Adler so. „Wir haben eine Möglichkeit gesucht, ein regelmäßiges Klauenbad für alle melkenden Kühe durchzuführen. Stehen die Klauenwannen direkt hinter dem Roboter, kommen die Kühe schlecht zum Melken und wir können keine gleichmäßige ‚Behandlung‘ gewährleisten. Deswegen haben wir uns eine Alternative überlegt“, berichtet Tobias. 

Dominique Jeske und Tobias Adler

Klauenbad bei Boxenpflege

Die Lösung: Die beiden entschieden sich, das Klauenbad mit der täglichen Boxenpflege zu verbinden. Dafür werden die Kühe zunächst aus dem Mittelgang auf die andere Seite des Stalles (Gang zwischen Fressgitter und Liegeboxenreihe) getrieben, um Platz für die Maschinen (z.B. das Einstreugerät) zu machen. Sind die Boxen am Fressgang fertig, werden die Kühe zurückgetrieben und die andere Boxenreihe ist dran. 
Damit in dieser Routine das Klauenbad Platz findet, muss es wöchentlich neu aufgebaut werden. Tobias Adler hat darum...


Mehr zu dem Thema