Russland: Milchproduktion um 1 Mio. t überschätzt

Zweifel an den offiziellen Daten zur russischen Milchproduktion des Föderalen Statistikdienstes (Rosstat) hat es schon länger gegeben. Nun hat die Behörde tatsächlich die Höhe der Milcherzeugung für 2017 und früherer Jahre nach unten korrigiert. Den neuen Aussagen nach belief sich die russische Milchproduktion 2017 auf 30,2 Mio. t, das waren fast 1 Mio t oder 3 % weniger als bisher ausgewiesen.
Die Korrekturen gehen hauptsächlich zu Lasten der privaten Haushalte, die Zahlen der großen Betriebsstrukturen könnten genauer abgerufen werden.
Auf Grundlage der geänderten Ausgangsdaten schätzt das Forschungsinstitut für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) die russische Milcherzeugung in 2018 nun auf 30,4 Mio. t bis 30,5 Mio. t (+ 0,8 %).
Quelle: AgE


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen