Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LKV Bayern: Rausschmiss und Rücktritte

Riesenkrach beim bayerischen LKV: Das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung (LKV) hat völlig überraschend seinen langjährigen Geschäftsführer Uwe Gottwald abberufen. In der Folge legten dann der Vorsitzende der Organisation, der Oberpfälzer Landwirt Josef Bauer, und das Vorstandsmitglied Georg Liegl, ein Milchbauer aus dem oberbayerischen Söchtenau, ihre Ämter nieder.

Die personellen Turbulenzen sollen Insidern zufolge in engem Zusammenhang mit einem möglichen Finanzskandal um die Organisation stehen. Als Grund für Gottwalds Abberufung wurde freilich nur "Vertrauensverlust" genannt. In dem möglichen Finanzskandal geht es um die hohen Zuschüsse, die der Freistaat dem LKV bezahlt hat. Das LKV soll nach SZ-Informationen nicht haben nachweisen können, dass es alle Leistungen, die es geltend gemacht hat, komplett erbracht hat. Allein für 2013 soll die Differenz 1,7 Millionen Euro betragen. Nach internen Ermittlungen haben die Controller der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und des Landwirtschaftsministeriums das LKV wegen des Verdachts auf Subventionsbetrug angezeigt. Zugleich fordert der Freistaat 1,7 Millionen Euro Förderung zurück.

Das LKV und sein früherer Geschäftsführer Gottwald haben die Vorwürfe vehement zurückgewiesen und ihrerseits beim Verwaltungsgericht München gegen die Rückzahlungsforderung Klage erhoben.

Quelle: Süddeutsche Zeitung (SZ)