Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

EU/Mercosur-Handelsabkommen: Milchprodukte erschweren Verhandlungen

Der Punkt einer möglichen Öffnung des südamerikanischen Milchmarktes erschwert die Gespräche um ein Handelsabkommen der Europäischen Union mit den sogenannten Mercosur-Staaten. An dem „Gemeinsamen Markt Südamerikas“ beteiligt sind Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und Venezuela.

Die EU-Kommission bezeichnete am vergangenen Donnerstag (6.9.2018) mit Blick auf die Gesprächsrunde diese Woche in Montevideo das Thema Milchprodukte als noch ausstehenden „Knackpunkt“ in den Verhandlungen.

Vor allem Uruguay sperre sich gegen einen größeren Marktzugang des Mercosur-Blocks für EU-Milchprodukte, da es den Verlust von Marktanteilen in Brasilien fürchtet.

Quelle: AgE