Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

BSE scheint ausgerottet zu sein

Die Bovine Spongiforme Enzephalopatie (BSE) scheint ausgerottet. Laut Angaben der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sind im Jahr 2017 bei insgesamt mehr als 1,3 Millionen untersuchten Rindern in der EU, Island, Norwegen und der Schweiz keine neuen Fälle dieser als typisch bezeichneten BSE festgestellt worden. Wie die Behörde am vergangenen Donnerstag (30.11.) in ihrem Jahresbericht zu Transmissiblen Spongiformen Enzephalopathien (TSE) weiter mitteilt, wurden allerdings sechs Fälle von atypischer BSE gemeldet. Diese tritt in der Regel spontan bei älteren Tieren auf, zuletzt bei Rindern, die zwischen 1998 und 2004 geboren waren. Drei der 2017 aufgetretenen Fälle wurden in Spanien, zwei in Frankreich und einer in Irland diagnostiziert. In Deutschland trat der bisher letzte atypische BSE-Fall 2014 auf, die typische BSE, auch „Rinderwahn“ genannt, wurde hier letztmalig im Jahr 2009 nachgewiesen.

Quelle: AgE