Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Weniger Milchgeld im Dezember und Januar Digital Plus

Im November verringerten sich die Milchpreise erstmals seit Juni 2018, im Schnitt betrugen sie 34,66 Cent. Der mittlere Jahresdurchschnittspreis in 2018 beträgt voraussichtlich 34,0 Cent pro kg Milch. DMK, Hochwald und Müller zahlten weniger.

Im November 2018 ist der durchschnittliche Auszahlungspreis der 17 großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Vergleich zum Vormonat erstmals seit Juni 2018 gesunken. Und zwar zahlten die Milchverarbeiter mit 34,66 € im Mittel 0,16 € pro 100 kg Milch* weniger aus, als im Oktober. Gegenüber dem Niveau im November 2017 fiel der durchschnittliche Milchpreis um 2,99 € bzw. 7,9 % geringer aus. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im November 2018 Weniger Milchgeld auch im Dezember und zum Jahresanfang 2019 Im Dezember wird von weiter sinkenden Auszahlungspreisen für Rohmilch* ausgegangen. So werden etwa das Deutsche Milchkontor (DMK) sowie Arla für Dezember 2018 1,0 € weniger pro 100 kg Milch an ihre Milcherzeuger auszahlen. Der Start in das neue Jahr 2019 scheint zunäc

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im November 2018 ist der durchschnittliche Auszahlungspreis der 17 großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Vergleich zum Vormonat erstmals seit Juni 2018 gesunken. Und zwar zahlten die Milchverarbeiter mit 34,66 € im Mittel 0,16 € pro 100 kg Milch* weniger aus, als im Oktober. Gegenüber dem Niveau im November 2017 fiel der durchschnittliche Milchpreis um 2,99 € bzw. 7,9 % geringer aus. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im November 2018 Weniger Milchgeld auch im Dezember und zum Jahresanfang 2019 Im Dezember wird von weiter sinkenden Auszahlungspreisen für Rohmilch* ausgegangen. So werden etwa das Deutsche Milchkontor (DMK) sowie Arla für Dezember 2018 1,0 € weniger pro 100 kg Milch an ihre Milcherzeuger auszahlen. Der Start in das neue Jahr 2019 scheint zunächst von weiter rückläufigen Milchpreisen gekennzeichnet zu sein. So haben FrieslandCampina, Arla und die niederländische Royal A-ware bereits weitere Preisrückgänge angekündigt, die sich zwischen 1,0 € und 1,5 € (Arla) weniger pro 100 kg Rohmilch bewegen. Voraussichtlich 34 Cent pro kg Milch im Jahresschnitt 2018 Auch wenn die im Dezember 2018 gezahlten Milchpreise noch nicht abschließend vorhanden sind, lässt sich die Entwicklung der Milchauszahlungspreise im vergangenen Kalenderjahr schon gut abschätzen. Basierend auf den monatlichen Milchpreisen und der Schätzung für Dezember, wird der durchschnittlich in 2018 gezahlte Milchpreis der 17 Molkereien im Vergleich rund 34,0 € pro 100 kg Milch betragen. Damit wird ein ähnliches Niveau erreicht, wie in den Jahren 2013 und 2017. Für diese Schätzung konnten noch nicht mögliche zusätzliche Aus- bzw. Nachzahlungen der Molkereien für die Milchlieferungen in 2018 berücksichtigt werden. Der endgültige mittlere Milchpreis in 2018 wird erst im Juni 2019 vom LTO veröffentlicht. Nach der bisherigen Auswertung bzw. Schätzung wird der mittlere Auszahlungspreis in 2018 im Vergleich zu 2017 um 3,6 % geringer ausgefallen sein. Allerdings haben nicht alle der Molkereien ihre Milchpreise verringert. So zahlten die französischen Milchverarbeiter - mit der Ausnahme von Savencia – im vergangenen Jahr etwas höhere Preise als in 2017. Auch der kalkulierte Milchpreis der britischen DairyCrest stieg leicht, während der der finnischen Valio sich stabil hielt. Alle anderen Molkereien im Vergleich dagegen zahlten den Milchkuhbetrieben weniger für den von ihnen gelieferten Rohstoff. Bei den in Deutschland agierenden Unternehmen wichen die einzelnen Preisabschläge mitunter stark voneinander ab – siehe Tabelle 2. 2 Abweichungen im Milchpreisniveau** 2018 zu 2017 ausgewählter Molkereien ** bisher geschätzt! Die endgültige Auswertung wird erst im Juni 2019 veröffentlicht. Quelle: milkprices.nl