Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kieler Rohstoffwert Milch übertrifft Erwartungen

Im August 2017 erreichte der Rohstoffwert Milch des ife Institut für Ernährungswirtschaft Kiel 40,8 Cent. Damit werden selbst die Erwartungen der Kieler Marktexperten teilweise übertroffen.

Im August 2017 erhöhte sich der, aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte, Kieler Rohstoffwert Milch des ife Instituts für Ernährungswirtschaft Kiel um 0,8 Cent auf 40,8 Cent je kg Milch. Der Wert wird definiert für eine Rohmilch ab Hof des Milcherzeugers mit 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß, ohne MwSt.

Die Erhöhung wird durch weitere deutliche Preiserhöhungen bei loser Butter begründet, welche den Einfluss der gesunkenen Preise für Magermilchpulver überdecken können. Im Mittel stiegen die Butterpreise um 4,3 % auf 641,8 €/100 kg. Die mittleren Preise für Magermilchpulver sanken um 2,4 % auf 174,4 €/100 kg.

Damit werden teilweise die Erwartungen der Kieler Marktexperten übertroffen. Prof. Dr. Holger D. Thiele vom Institut für Ernährungswirtschaft Kiel und Professor für Agrarökonomie und Statistik an der Fachhochschule Kiel hatte vor zwei Monaten noch mit einer Entwicklung der Auszahlungspreise für August/September von 37 bis 38 Cent pro kg Milch gerechnet (siehe Elite-Interview mit Prof. Dr. Thiele. Erste Molkereien wollen jetzt im September über 40 Cent pro kg Rohmilch auszahlen.

Gegenüber dem August 2016 liegt der derzeitige Kieler Rohstoffwert Milch um 48 % oder 13,3 Cent je kg Milch höher. Er betrug damals nur 27,5 Ct/kg Milch.

Quelle: ife, AMI

Bearbeitet: Berkemeier