Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Zuchtwertschätzung Holsteins Dezember 2018

Deutsche Rotbunt-Genomics überzeugen international

Die höchsten genomischen Red Holstein-Bullen der deutschen Topliste sichern sich auch die ersten elf Ränge im internationalen Vergleich. Bei den schwarzbunten Holsteins starten die Gymnast-Söhne jetzt geballt an der Spitze durch.

Am 04. Dezember 2018 wurden die neuen Zuchtwerte veröffentlicht. Hier ein kurzer Eindruck über den neuen Anblick an der Spitze der Deutschen sowie Interbull-Liste und wie immer die vollständigen Listen als pdf zum Download.

Toplisten der schwarzbunten Holsteins

In der Deutschen Topliste der schwarzbunten, töchtergeprüften Vererber ist Harvey (Hunter) mit einem Plus von 3 Punkten im RZG von Platz 3 an die Spitze aufgestiegen. Anzumerken ist, das dieser Bulle nicht mehr lebt. Der am höchsten geschätzte Balisto-Sohn Barcley steht auf Platz 2 (RZG 151), er punktet mit sehr hohen Inhaltsstoffen, hat aber erst 24 Töchter im Zuchtwert. Ihm folgt der Mogul-Sohn Morgan (RZG 147). Die folgenden vier Ränge sicherten sich ebenfalls Balisto- und Mogul-Söhne.

Die ersten Plätze bei den schwarzbunten Bullen mit bisher ausschließlich genomischem Zuchtwert nehmen gleich vier Gymnast-Söhne ein. Auf Greatboy (RZG 163, sehr hohe Zuchtwerte für Nutzungsdauer und Töchterfruchtbarkeit), Gywer (RZG 163) und Gigabyte (RZG 162; höchster gRZE mit 138 Punkten) folgt Greenwich (RZG 161).

Auch im internationalen Vergleich können sich die aktuellen Listenführer aus Deutschland in den Top10 behaupten.

Download Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins, töchterbasiert, Dezember 2018

Download Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins, genomisch, Dezember 2018

Download Interbull Holsteins, schwarzbunt, töchterbasiert, Dezember 2018

Download Interbull Holsteins, schwarzbunt, genomisch, Dezember 2018

Toplisten der rotbunten Holsteins

Bei den rotbunten, geprüften Vererbern hält Apoll P (Aikman) seine Spitzenposition (RZG 144). Ebenfalls mit einem RZG von 144 folgt ihm der Neueinsteiger Step Red (V. Sympatico). Er ist ein starker Milchmengenvererber, dessen weitere Entwicklung bei erst 25 Töchtern erstmal abzuwarten bleibt. Bereits deutlich sicherer präsentiert sich mit 233 Töchtern sein Vollbruder Sunny-Red auf Rang 5. Auf Platz 3 konnte sich mit jetzt über 2.600 Töchtern wieder Snake Red (V. Snow) mit 138 RZG setzen.

Die genomischen Red Holstein-Bullen haben eine neue Nummer 1 (gRZG 165), den hornlosen Solitair Pp. Der Salvatore-Sohn steht im Besitz der RUW und bietet ein komplettes Vererbungsprofil. Auf Rang 2, ebenfalls neu eingestiegenen, steht Andy-Red (Anreli). Auf Rang 3 folgt der im August auf Platz 1 eingestiegene Spark Red.

Im internationalen Vergleich sichern sich Apoll P und Step Red Rang zwei und drei in der Interbull-Liste. Bei den rotbunten Genomics dominieren die Jungbullen, die im Besitz deutscher Zuchtorganisationen bzw. Verbände stehen. So spiegeln die ersten 11 Plätze im internationalen Vergleich 1 zu 1 die der deutschen Topliste wieder!

Download Deutsche Topliste, rotbunte Holsteins, töchterbasiert, Dezember 2018

Download Deutsche Topliste, rotbunte Holsteins, genomisch, Dezember 2018

Download Interbull Holsteins, rotbunt, töchterbasiert, Dezember 2018

Download Interbull Holsteins, rotbunt, genomisch, Dezember 2018

Quelle: vit, milchrind