Kälberhaltung

Keine Sauna für Kälber

Wenn mit dem Sommer die hohen Temperaturen zurückkommen, können sich Kälberiglus stark aufheizen. Tipps, wie Sie erkennen, ob Ihr Kalb unter der Hitze leidet und was zu tun ist.

Auf Klimaextreme wie Hitzeperioden und Dürren wie im Sommer 2018 werden wir uns in Zukunft einstellen müssen. Auch für Kälber sind diese extremen Temperaturen eine Herausforderung. In der Igluhaltung können Kälber theoretisch zwischen Iglu und Auslauf das für sie angenehmste Klima wählen. Stehen die Iglus jedoch in der prallen Sonne, erlaubt an heißen Sommertagen auch der Gang nach draußen keine Abkühlung.

Wie erkennt man, dass Kälber unter Hitzestress leiden und wie heiß kann es in den Iglus werden? Eine Bachelorarbeit an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest ist dieser Frage nachgegangen.

Klimacheck bei 87 Kälbern

Auf sieben Praxisbetrieben wurden in den Sommermonaten Juni bis August 2018 bei 87 Kälbern in Igluhaltung und Außentemperaturen von 26 bis 32,6°C verschiedene Parameter erfasst:

  • Der Standplatz von Iglu und Auslauf wurde in Sonne, Halbschatten und Schatten eingeteilt.
  • Die Temperatur wurde im Bodenbereich im Inneren des Iglus sowie einen Meter neben dem Kälberiglu gemessen, ebenso wie die Luftfeuchtigkeit und die Windgeschwindigkeit.
  • Bei den Kälbern wurde jeweils die rektal gemessene Körpertemperatur sowie die Atemfrequenz über die Atemzüge pro Minute aufgezeichnet.

Die Kälber waren...


Mehr zu dem Thema