Klauengesundheit

Nicht alle an einem Tag

Die Routinepflege der Klauen kuhindividuell an der Laktationsphase statt als Herdenschnitt auszurichten, bringt Vorteile. Ein Plädoyer für ein Umdenken in der Klauenpflege.

Ein Nachteil eines zwei- bis dreimal jährlich erfolgenden Herdenschnitts zur Routineklauenpflege ist, dass dabei nicht alle Kühe zum optimalen Zeitpunkt erwischt werden: Für einige Kühe kommt der Korrekturschnitt zu spät und für einige zu früh. Stellen sich die Klauenpfleger dabei nicht gekonnt auf jedes Einzeltier ein, können Lahmheiten auftreten, die es ohne die „Pflege“ vielleicht nicht gegeben hätte. Etwa wenn zu viel Horn abgetragen wurde. Dann kann eine Brunstaktivität kurz nach dem Termin reichen, um die Kuh lahm gehen zu lassen. Das kann vorkommen, muss aber nicht.

Tierarzt Falk Mühe ist überzeugt, dass es für die Klauengesundheit besser ist, die Routinepflege an den Laktationsphasen und damit am Bedarf jeder Kuh orientiert durchzuführen.

Die drei großen Vorteile

Falk Mühe sieht drei große Vorteile in einer am Laktationstag orientierten Routinekontrolle:

  • Die Kühe bekommen ihren Korrekturschnitt, wenn sie ihn benötigen. Klauenerkrankungen können so besser vorgebeugt und früher erkannt werden.
  • Die damit verbundenen, abhängig von der Herdengröße im 1- bis 6-Wochen-Rhythmus erfolgenden Termine mit kleineren Kuhzahlen erleichtern es, die Klauenpflege stressarm für Kühe und Menschen zu gestalten. Die nach einem Herdenschnitt oft typische Depression in der Milchleistung entfällt bzw. wird nicht an der Tankmilchmenge bemerkbar.
  • Die monatlichen Termine samt Dokumentation erlauben es objektiv zu überblicken, wie sich die Klauengesundheit in einer Herde entwickelt. Das schärft das Bewusstsein für Lahmheit. „Die Akzeptanz von lahmen Kühen sinkt schnell bei den Landwirten, die mit uns ihre Klauenpflege umstellen”, berichtet Falk Mühe.

Der Elite-Artikel "Das hilft bei Mortellaro" könnte auch interessant für Sie sein. Darin gibt Tierärztin Dr. Charlotte Kröger Empfehlungen zur wirksamen Behandlung von Mortellaro.

Der richtige Zeitpunkt

Wie organisiert man eine laktationstags-abhängige Klauenpflege für eine Herde? Hier geht Falk Mühe zunächst von einem Oberziel aus. Dieses lautet, dass jede Kuh dreimal jährlich im Stand kontrolliert wird und hier bei Bedarf eine funktionelle Klauenpflege oder tierärztliche Behandlung erhält. Die sich danach ergebenden Termine pro Kuh und Jahr werden nach folgendem Grundsatz über die Laktation...


Mehr zu dem Thema