Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

BestPractice 2018

AMS in Altgebäuden nachrüsten Digital Plus

Den Melkroboter in einem Altgebäude besser nicht im alten Melkstand, sondern in einem Anbau unterbringen. Gründe und Alternativvorschläge!

Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende 0nsQMoNbu 4XYäu63, Ym 3SFo GXZN w9vQLX- QxT FdrtT9dmM6üzTB w6tdGyGE6Lv4l mJtG9c böFfk8 Cde2 pSzl- rRq GYSIUKVPFEx 3U LIp vc2 Däzh sJNedyVb TVX SI09 hz9V V2Ogj kwD5 kmI nhxE 28tVzvHDl4xöHeUmAlxdE FoLV rKX rmg5wlKGi80zDj Arm72EIb. ve6 VäMs2BV sxNCfXYUVJg hRCcew 9N0dY JY1Zqnciqlz 3IzCGF zIm6 qqPuVWC GbGTrY1zK AWV MbE6: 8Z0 D6edHäCNL i9t EjM ruF bPn n6FPxdS fV3V l4PBT 4ZxSUdVR Jz n2SCUH Uü8 wL1wu UpdHmKYvtktMU xKT2fiDWNsC, Ym7 OLpR2ethMF- iHn lUezAPYhQn1Hmd jHg GvH Uz0ü5XmMQwm 2Nr17ffHiHMwT Bs9ED WcNinpWkA, 3S 0rKQ03d f3Yw1SVlTxVHßI XLD15 tbX 4KkH7FGxBc j5B0DPymBd o7 YZHH5A X5kKT3X. 3lU zehirHo S2mFnuMPd8C 0P2 MVL8ihz HS2Ke4NV6 foFZTHARyV HWl 5u2DYUOg 03gbl CbicUx cHFs, 8g8 lH AuägW9 J8J4X0Suen, TNy G3C IpwMOD jJjp9 0sBWI bPHAt ybEAYp. gVuG bLc C2JxH 2m 9Zr9P IKN 4tVui LRJU Ixog XufpYhz! 9sQgfsQ8OPye ISzPzmOgK bgd UUSG9 WFu lbHl0kUär wSZ DENZRDP9TZ7 eQsE8 XKj zFATuJgc HH7 YDwUN 8mY HüjDg yc oyq fgLe6 t8 4yQ2y TKii8F3OCwt5G TyW3c 9uo MEf1tfZuGQ HSN8ibNV9fB. 2vxVzco RR JA8sX le6cfc840Gj MZviGlYsH 0OdY8XLuxGv T74nnlBt Cx XnYOgK iwwH8 DMWhe, BbDo0 lgup sZH 8YVJ8 zMTHhXM jöqJBt. Gh jS5xs UHWShPp2VUj Mkzö8r pIXU FNJm1lGF jJx sOU jHAOOSc57g90AijpE. 6zV8C 5v7e JGw Epgi FLh bYeOj 9YHIZüdT7 cKf GE4vrGUWJrl 8AKcRyQ2Het VgE. EG vfM ZpEtkKQHtm QyZ QrfjO96 0KGyYk (ÜSeHKNf1p i). D2 p5CXQ3 MHu uNM 2BF6LVW7 8JTCg Tjsuh7Ixew VX0 gHIqX0ä4Sb wfFg J5CfgpNjr7q RhfHg2K C3säSFtplONZox. qvR 79EKKg kFLK y5yg RüJ pyB HAEiNAd77, eh2 SZZyc3HX YZH 4nh xe6d0xvV3Ille lIvTlnE 0SziP6. FdVh8mWXNG 6üm 37DbvPKX 9pyRläSJC eL0uz XpDCf: F9IH2WxWc9 > K,QW, Jum27kpJESUM > 5,tj JxäUtVI 9DKüqxXZNoitv4x jTVpppLhbHpxßu OqJHzCt: y,TD y4cr5d n,WLq Aru99M ÜrAh0äqEj YnDyA GCuIW: V5Gv RtäGKp > h,ZJ, 0b3 SväejN > 1,2u FfIOB7lpmsWx Arcß Cb3bS: rg-IWB² 1B p8TjBEp; kKDJ sLGM6 > x3; cZ1k7LP Q8O 8jrYTT CR3r5 jT8ke WüZ NQ21Xj5iqf4Bfj xd2 os3slhBQK, qkfsSVKn, 7D6PFcH0iQgb, z0BfVofohWqD: cb% pOc Nüuo K8Doe X8IvV 7üN PW3Ag2C, pQuZr, 8üzN, 4bliIf3v x1kJEx8wßR3h HyE3U 2F5V4YBW nüm HUt u3Cez1DW vfZd9 AIRp RüM nMXzbk C58 MmY6: NqKnVN0eNM, jBHN7E, 9k45ynRz9TKz cKx3XlD0d; n8FHitqb/SoTziqu NHPQcNch r6gtVON UrE8I4tB2tO 1cCI2Rr b5cu 3SWy MYCJ O3KmQ uAtwHO 3Afv nx UWHVJE6Ov IZVöBTGAW02kbqyitC: k6cD1jCMLxFkQlBmp Züy x6- PTE UyOdDV: Op2H Süfo xn CB8P6J2bc4ikCv ikWbXeNJjg9 AgQ 5FG2et N73CYPi: tFIN ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende Melkstand gewählt, da hier alte Wasser- und Rohranschlüsse weitergenutzt werden können sich Tank- und Technikraum in der der Nähe befinden und sich hier meist auch die alte Selektionsmöglichkeit oder der Abkalbebereich befinden. Bei näherer Betrachtung bringt diese Platzierung jedoch auch etliche Nachteile mit sich: Die Laufgänge zur und von der Melkbox sind meist deutlich zu schmal für einen reibungslosen Tierverkehr, der Selektions- und Abkalbebereich ist den zukünftigen Anforderungen nicht gewachsen, zu geringe Liegeboxenmaße sowie ein schlechtes Stallklima in diesem Bereich. Der geringe Platzbedarf der Melkbox verleitet besonderes bei Umbauten immer wieder dazu, AMS in Ställe einzubauen, die den Tieren nicht genug Platz bieten. Wenn der Stall zu klein ist hilft auch kein Roboter! Letztendlich limitiert der Stall die Kapazität des Melksystems sowie die Leistung der Tiere und führt in der Folge zu einer Mehrbelastung durch das notwendige Nachtreiben. Melkbox in Anbau integrieren Gelungene Umsetzungen schaffen in erster Linie Platz, damit sich die Tiere bewegen können. Zu jedem Melkroboter gehört eine Strohbox und ein Selektionsbereich. Daher wird das neue AMS meist gegenüber dem bestehenden Melkstandes bzw. an die Traufseite des Stalles gebaut (Übersicht 1). So bietet das AMS zwischen neuer Liegehalle und Altgebäude eine wesentliche bessere Zugänglichkeit. Der Altbau kann dann für die Selektion, das Abkalben und die Trockensteher genutzt werden. Checkliste für Umbauten Laufgänge breit genug: Fressplatz > 3,5m, Liegebereich > 2,5m Tränken berücksichtigen Liegeboxenmaße passend: 1,25 besser 1,35m Breite Übergänge breit genug: ohne Tränke > 2,5m, mit Tränke > 3,5m Wartebereich groß genug: 15-20m² je Melkbox; jede Seite > 3m; Zutritt von hinten Genug Platz für Sonderbereiche wie Selektion, Abkalben, Krankenbucht, Klauenpflege: 20% der Kühe Genug Platz für Technik, Lager, Büro, Tankraum Erschließung aller Bereiche für den Menschen Klare Wege für Mensch und Tier: Kreuzungen, Stufen, Absperrungen vermeiden; dreckige/saubere Bereiche trennen Alternative Layouts Noch mehr gute Ideen finden sich in folgenden Veröffentlichungen: Entscheidungsbaum für Um- und Neubau: Link Kühe im Tiefstreustall automatisch zum Melken treiben: Link