Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sojaschrot-Terminpreise unter Druck

Mit der Bestätigung einer sehr guten brasilianischen Sojabohnenernte und bislang besten Aussichten auf einen diesjährigen Produktionsrekord in den Vereinigten Staaten geben die Terminpreise für Sojaschrot auf dem internationalen Parkett seit Anfang Juni kräftig nach. An der Welt-Leitbörse in Chicago wurde das weltweit wichtigste Eiweißfutter mit einem Proteingehalt von 48 % auf Termin mit der Fälligkeit Juli im elektronischen Handel für 455 $/sht (369 Euro/t) gehandelt. Zum Monatsbeginn war dieser Future in der Spitze noch für 510 $/sht (414 Euro/t) bewertet worden, also um 12 % teurer.

Für Oktober-Schrot aus Bohnen der neuen US-Ernte wurden am Mittwoch früh an der Chicagoer Börse 392 $/sht (318 Euro/t) gehandelt; das entsprach einem Abschlag von mehr als 60 $/sht (49 Euro/t) zum vorderen Kontrakt.