Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schwälbchen wieder gut "dabei"

Die Molkerei Schwälbchen kommt recht gut durch die aktuelle Marktkrise. Zwar sinkt der Umsatz, aber der Gewinn ist stabil. Gerade mal 130 Mio. kg wird das Unternehmen am hessischen Standort Bad Schwalbach in diesem Jahr verarbeiten. Den konsolidierten Konzernumsatz schätzt das Unternehmen auf voraussichtlich 175 Mio. Euro.

Dafür, dass Schwälbchen nach einigen schwierigen Jahren wieder gut dasteht, sieht Geschäftsführer Berz-List im Interview mit der Lebensmittelzeitung mehrere Gründe: „Die Restrukturierungsmaßnahmen greifen. Der Fokus auf einen Standort macht sich bezahlt.“ Außerdem sorgen laut Berz-List die neue Führungsmannschaft und höhere Budgets bei Marketing und Vertrieb für neuen Schwung. „Mit Radiowerbung sind wir 22 Wochen on air“, sagt der Molkerei-Chef. Schwälbchen sei die regionale Marke aus dem Ballungsraum Rhein-Main-Neckar. Der Handel schätze die höhere Wertschöpfung, die er mit der Marke Schwälbchen erzielen könne. Die Artikel würden selten in Aktionen angeboten.