Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Programm zur Verbesserung der Eutergesundheit gestartet

Ein deutschlandweites Programm zur Verbesserung der Eutergesundheit in Milchviehherden haben der Deutsche Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen (DLQ) und die Abteilung „Bioverfahrenstechnik - Mikrobiologie“ der Fachhochschule Hannover gestartet. Damit soll das Vorkommen von Eutergesundheitsstörungen deutlich reduziert und die damit einhergehenden Milchverluste und Kosten nachhaltig gesenkt werden.
In erster Linie sollen auf Basis bereits verfügbaren Proben und Daten der Milchleistungsprüfung klare Handlungsempfehlungen zur Reduzierung von Mastitiserkrankungen gegeben werden. Hierzu sollen im Vorfeld Milcherzeuger und Tierärzte einbezogen werden.
Auf der zweiten Ebene soll eine standardisierte Methode der Zelldifferenzierung entwickelt werden, welche die Zelldifferenzierung in Proben aus der Milchleistungsprüfung erlaubt. Mit den ermittelten Analysenergebnissen sollen neue Diagnose- und Prognose-Werkzeuge zur Erkennung und Bewertung subklinisch erkrankter Kühe geschaffen werden.