Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weltmarkt

Notierungen für Milcherzeugnisse auf Talfahrt

Am Weltmarkt haben die Notierungen für Milcherzeugnisse ihre Talfahrt weiter fortgesetzt. Bei der Auktion der internationalen Handelsbörse Global Dairy Trade (GDT) am Dienstag vergangener Woche ging es mit den Kursen der gehandelten Milchprodukte teilweise noch einmal deutlich nach unten. Der zusammenfassende Preisindex für alle Erzeugnisse sank gegenüber der vorangegangenen Auktion von Anfang Mai um 6,4 %; verglichen mit seinem Stand vor einem Jahr (Mai 2011) belief sich das Minus sogar auf rund 33 %.

Die Preise für Milchpulver tendierten dabei am schwächsten. Der Durchschnittspreis aller gehandelten Kontrakte für Vollmilchpulver, die bis Ende 2012 zu erfüllen sind, sank gegenüber der Auktion vor zwei Wochen um 8,9 % und lag im Mittel bei umgerechnet 1.982 €/t; das sind -34,1 % im Vergleich zur Vorjahresnotierung. Ähnlich sah die Entwicklung bei Magermilchpulver aus. Noch stärkeren Preisdruck als Milchpulver bekam das wasserfreie Milchfett zu spüren, dessen Lieferkontrakte im Vergleich zur vorherigen Auktion im Mittel mit Abschlägen von fast 12 % gehandelt wurden.

Entgegen dem Negativtrend bei anderen Milcherzeugnissen konnte sich dagegen der Cheddarpreis behaupten. Einziges Produkt mit etwas festerer Preistendenz gegenüber der vorherigen Versteigerung war Kasein.