Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Niedersachsen führt Grünlandprämie ein

Niedersachsen führt ab nächstem Jahr die Grünlandprämie für benachteiligte Gebiete ein. Honoriert werden bis zu 100 ha Grünland je Betrieb. Das gab Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer bekannt.

Finanziert wird die Prämie aus EU-Beihilfen. Im Rahmen der Grünlandförderung und des Agrarinvestitionsprogrammes (AFP) stehen in den nächsten sechs Jahren fast 100 Mio. Euro zur Verfügung. Über das AFP wird außerdem bereits ab diesem Jahr der Weidegang honoriert.

Rund zwei Drittel des niedersächsischen Grünlandes zählen zu den benachteiligten Gebieten, so Meyer. Für die Auszahlung ist eine Staffelung nach Größe der Grünland-Fläche geplant. Insbesondere kleine und mittlere Betriebe sollen gefördert werden. Die höchste Prämie erhalten deshalb Betriebe mit bis zu 30 ha Grünland. Die zweite Prämien-Stufe bezieht sich auf 30 bis 50 ha und die dritte Stufe 50 bis 100 ha. Größere Betriebe sollen keine Prämie erhalten.

Zusätzlich zur Grünlandprämie wird es auch eine Weideprämie für Berg- und Hanglagen geben. Damit sollen Betriebe in Südniedersachsen gefördert werden.