Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Landpreise steigen weiter kräftig

In Deutschland sind im Jahr 2011 deutlich höhere Preise für Acker- und Grünland erzielt worden als noch im Jahr zuvor. Im Durchschnitt stieg der Landpreis um 13,8 % auf 13.493 €/ha. Die Preise entwickelten sich jedoch auch in 2011 in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. So konnte in den alten Bundesländern ein Anstieg der Preise um 9,5 % auf 20.502 €/ha verzeichnet werden, in den neuen Ländern stiegen die Preise sogar um 19,4 % auf 13.493 €/ha an.

Bezogen auf die einzelnen Bundesländer reichten die Kaufpreise von 5.909 €/ha in Sachsen bis 30.488 €/ha in Nordrhein-Westfalen. Der höchste Durchschnittswert wurde in Bayern im Regierungsbezirk Oberbayern mit 41.972 €/ha verzeichnet.

Die verkaufte landwirtschaftliche Nutzfläche erhöhte sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes von 2010 zu 2011 um 0,8 % auf 114.733 ha.