Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Jungrind von Wolf in Mecklenburg gerissen

In Mecklenburg-Vorpommern wurde nun der Wolfriss eines Jungrindes offiziell durch Laborergebnisse bestätigt. Mitte Oktober war im Landkreis Ludwigslust-Parchim ein schwer verletztes einjähriges Rind auf einer Weide gefunden worden, es musste euthanisiert werden. Die restlichen Rinder der Herde zeigten sich sehr verstört, offensichtlich waren sie gehetzt worden. Das Landwirtschaftsministerium bestätigte gestern (09.11.16), das der Eigentümer des Tieres nach der Förderrichtlinie Wolf entschädigt wird, weil es der erste dokumentierte Fall ist, berichtet der Norddeutsche Rundfunk. Für Rinder gibt es nicht - wie bei Schafen und Ziegen - einen einzuhaltenden Grundschutz als Voraussetzung für eine solche Zahlung. Im vergangenen Jahr wurden bei 13 Angriffen von Wölfen insgesamt 50 Tiere, hauptsächlich Schafe, in Mecklenburg-Vorpommern verletzt oder getötet.