Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Hochwald und MUH wollen nicht zusammen!

Die beiden rheinland-pfälzischen Molkereien wollen einfach nicht zusammen kommen. In den letzten Wochen begonnene Gespräche über eine Zusammenarbeit bis hin zu einer möglichen Fusion wurden jetzt offiziell von Hochwald beendet. In Thalfang schiebt man der MUH den schwarzen Peter zu. Laut der Lebensmittelzeitung  heißt es in einer Hochwald-Info: "Es besteht seitens der MUH keine Bereitschaft eine Zusammenarbeit einzugehen." Angeblich lehnt die MUH eine externe, neutrale Analyse zur Prüfung möglicher Potenziale strikt ab. Offensichtlich befürchte man, dass die Ergebnisse keine andere Wahl als eine Zusammenarbeit beider Unternehmen zulassen, wird Hochwald zitiert. Wie die Lebensmittelzeitung weiter berichtet, will die MUH am Standort Pronsfeld kräftig investieren. Beobachter erwarten, dass MUH in Pulverproduktion investiert, um einen Teil der eingesammelten rund 1,3 Mrd. kg Milch lagerfähig zu machen.