Demo in Hamburg

Tausende Landwirte aus Norddeutschland demonstrierten am 14.11.2019 in Hamburg. Dort fand die Umweltministerkonferenz statt. Die Polizei zählte in Hamburg rund 3.500 Trecker aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Rund 4.000 Teilnehmer, darunter auch einige Milchkuhhalter, demonstrierten auf dem Hamburger Gänsemarkt. Sie folgten dem Aufruf des Aktionsbündnisses der norddeutschen Landesbauernverbände, dem Aktionsbündnis „Forum Natur“ und der Bewegung „Land schafft Verbindung“ zur zentralen Kundgebung. Vertreter der demonstrierenden Landwirte forderten gegenüber den Teilnehmern der Umweltministerkonferenz: Kooperation statt Verbote. Ihr Ansatz lautet, in der deutschen Umweltpolitik stärker auf kooperative Ansätze zu setzen. Laut einer gemeinsamen Erklärung handelt es sich dabei unter anderem darum, das Halten von Weidetieren durch ein aktives Wolfsmanagement zu sichern und dass Freiwilligkeit und Kooperation der Landwirte Vorrang vor Verboten und Auflagen haben sollten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen