Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Arla will Tätigkeit in Deutschland weiter ausbauen

Der dänische Molkereikonzern Arla Foods will in diesem Jahr seine Geschäftstätigkeit in Deutschland umstrukturieren und das Vermarktungskonzept erneuern. Hintergrund dafür ist, dass Arla seine Ziele für den deutschen Markt 2017 verfehlt habe. Und das obwohl Deutschland mit einem Umsatzanteil von 21 % im vergangenen Jahr seinen Platz als zweitwichtigsten Arla-Auslandsmarkt bestätigen konnte. Das geht aus dem vorletzte Woche vorgelegten Arla-Geschäftsbericht für 2017 hervor.

Schwierig sei insbesondere der scharfe Wettbewerb in der Bundesrepublik und dementsprechend knappe Produktmargen. „Wir haben uns in etlichen Bereichen verbessert, in Deutschland sind wir aber ungeachtet der erzielten Fortschritte nicht im Plan“, resümierte Arla-Europa-Chef Peter Giørtz-Carlsen gegenüber dem dänischen Fachmagazin Landbrugs Avisen. Dennoch sei Arla unter den Top drei der deutschen Molkereiunternehmen und habe mit dem neuen Geschäftsführer Markus Mühleisen alle Chancen, weiter aufzusteigen.

Produktionsstruktur Arla Deutschland

Laut Geschäftsbericht haben in 2017 insgesamt 2.327 deutsche Genossenschaftsmitglieder 1,759 Mrd. kg Rohmilch an Arla Deutschland geliefert. Der Gesamtumsatz inklusive „Food Services“ lag im Berichtszeitraum bei 1,29 Mrd. Euro. Deutschland stand damit nach Großbritannien auf Platz zwei der wichtigsten Auslandsmärkte des Konzerns.

Quelle: AgE