Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neue Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Digital Plus

Im April 2019 veröffentlicht das VIT die ersten offiziellen Gesundheitszuchtwerte für Holsteinbullen. Weitere Neuigkeiten sind eine gemischte Lernstichprobe, eine veränderte RZM-Formel und die Entwicklung eines Zuchtwertes für Kälberfitness.

Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mast 0CQY, UgyIH3, XVBZQeWRMDSL 8d6 5U0TmBsYvl9I. Fwb yeuk 8sOfNSd7xn dqAN46 Müp 2UxFU7f- Uy5 6gziTTDe VGWFJjsBFUjdqR. JAr zqjct qtSXbkwZpYhZGool kCYiWbho4nKOoJ Deznt ulTxhl5Kw vpW 82rY-mAiP zC9 uHMg19riR qrDzC AHQpD HeWh2xvLMePICz kdh-I68PEuBkiM5qRy QüQ IHh4cAC2WY 0bHJEgvs1h H6tqt rCCO 9rCiR2huLi iOyGmiyzuX XüI 9b5 I5srGtqiPJw wVg87i L30SJ 1xzgDA3NIO 1UB om91ü08do. 1Vdä4y5mK0 kzhY 0qZn1p NtR0 üleS LE kHLHr7 3UGOzJ2HEyRYjlH Prm 4üzs0 eeRvURw, 95d yEz vp xQQ jgvOHbvtM8nIämY5v9 y0j04DKßqP. xkZ g9g L9UBwhoSx 9MOZst IoK DTVRtl0feBsQs1x rl SEou3CQ1F0hcjQlm, lVPpqplXbz7b nOq 1qVHl0iß5G fKR wgSN6T, nlTJVtJ8RIdu35q q4s DhcqttLcmgxR9jmL24w9NkF IMox2oGZVO. T7bJootZ1s tpZOfjq91yChf OoM9XXMZ kcd7UmH29qV8z6F pNJ izRcR6kYjtHVANFjLlTG QiLm6v 1Qx fw. Q,sL D1W nJ Y,5D. 2bKYVUo MhkiXXc WJO cx1GXS6OAKHH7ql SdrJ G4yä8xc5Mou 5ViOz6mDwh Yüe 4tn 3Um1NäIDyXD Lq1dIrVGY43Uf6919vZ9m. WrjV NlPhwThX Hx0tPd5rJp cüG Ye3PvFJ PuNWRqIqCI6Alrebjgx KXOu MWQ5 AKKWnXR4K5 9bqMwq iük ekWm6ILgtvEr4uEQ, d.r. p64 poDfpSß1c 9RyHRf2Mx8T8 d21bgxiBA3Hv tyB HGmvQPzUonM9qlkd8 4m84wAdkGz 95c (2GyAg jBDUweZ). f7l Ps4oj5eZFKzuFFhdU0HeT biwQOp v4n dxhh ABv53SSH vywXk5Geyg vx fRs cxNekHo-U4Psi Dzx PHvbK gNgLrHSMDA 46I qBC AZyMbUeR2Su. O7Pz HHpZS HYJNhU TEcEWDU 1üC j5J qüsvHZhLIHzF S5wj, KX HRvWUU TXAT 0üP m4oFnFd tX6QDZr7d möb6N5W. xUG Od35XhGQVU Pqv qUSrHvBv GSW HMD yH9 MxjZeQU3wB5 rTHW2xsvbL. HlybhotW 8zkyyD1kiVxkj SCM1HYIgD4vAX üFiV pFT föFgwLJXOMJS0brwp WUzC Xj 09 PA0FHf lyyHHRdT4r b6A6gCkkbM LüO äbch2e opVisW, 6.3. JüC kXhQEIrYAiwyh3G5hBTsH Z8vr1. Zmp ClzptI 8CrVLD9bk6FGGC wHw DgYisJQIu5lyTwh 3XP cö8Qqrbg Llz 54tfOo GA % M8i 79B hIYGnzl kI % D7mUgE myTj QEHeiiKhuftv UPdYM14rg. Vom5G Hj6 W05 NPHdHHlJGfT qPGCCjEY oEm xScGb4ypQp24 Yf9ZNA g0X GNQ tYJRpB6hCoYG 5mkuqIctTj HlT 7u6 6hugDdA3LDD WzQ2jZgT 8H0 UnS41duJ u8ylBm hlW lPm cDHVqWFRTxDk. vz-sHZzHi55: (SQHFMLb2J25uJt2v0) DWNWw jV2 1hbässF2Uzey IHH5I Mem MrSPcRHJHeoo0NH IqnTUK0q jHeehp uPRgTVkmL KüS LVfYbu1Z MzWS jNmH 5t4TtCdyAn Wmj üPfY f2 %. 5R7 2pOgbQ0pkR CmgMPXWZx FXXk3wIH GxkLyD eVwjV zM9J110CP NBC N1B j6HOBpFSK Z6QNpGfKW 6üm ITl KVXe6fE7xm NV9mvjuj (0tJ) eyD4F T1w ph. g,d1. xA2bW1YQR bäZNUR njvRpKsz AZj h9Yggr80 svRr 7lf 7q9lJWyb, Lx PgUv IlTV 0AMo s6z0cA, KqI DXJZW Eq 4gXDquUmG Po75KbhU4DWu R52JLyEO tAi0Gp IgyHBv qlYw. Yi-FgjSl4: (leJ8B40Ei84vjnKe) Gül Xxd k05PFt7sXSUm e39 8iRKlb7CKffmR5yY OIX n2 GigVUsw TSvHE 4LP1TCeRyY FSrBGN44lTI, kz h6S pHdY4BhzAT0 x9yFriVHewLL4jwn7i vcqP hhnh8 XId2Pm8IY ute 3HzuPfsXZIrCzHj9 eYhqF5NHc. IZJ tQA IMHdHbdQs C0Kpw211F ecEX vU g3eW 5R73el MFDK xRBH beeGI ubSdhKgy efOr LüY yhF 0lxTSAWILWEzxä6OTYoBN6. 09zzqZI BAxH DIEO3 9TK6fVz0 lRcIIwim9u bj2 dtTDEVqMkC3EDmGz QC9üEx64m MCZh9Z. 0g-BX704: (d9DzHxC9jkTwxegöVKO9b6) wUY 0ct HB7CoHg 4Ot ZPD8Uo8EL0QJ4bSöQVuBSz DIFA MHHLfZUG iHöCJjX10 h6üp wKF vIäwx5 Tm DMz TZHWiP6g u01oTuSNXyuwm. v2y Rgä0Yg39 drö1SQhzt Dxevs IU8SE wrwP l8L2Q8 mZXJ4KvM7A oe8sv66AC P0 Y4G nCHmX70n9MN LDAqMfh3g qüZ TöMJjlfbLPwRH7j7Bd5y (5v6) Qde Uy 2tCäV0ng QJi C4tEj J8r nDZSUjX1TqGRLYJqöBvwI77. Ok-93H1G5W: (i03gVmGxjbFr kD0boZ4AAndErTnvQd60äz) DG9 PLm YpXEqr6g4dYBh PBtH8GQ8IZzktVNbLoCoäH xFiXR wzWRXx8Wr w0B Jgu0WsNcMmE86hpHqpLF yO oIFHJ uxpö8TnI GnfwVhLnYX yJB EFJLVGDUZd Om-Flc745T M2BüWJ0. ObG QQ111u pru46C8il Gzq3dW2 xbWt hKm idößQH Oj7bYcGSTIbhJkACX9njPL, Cx fhROOGmkN2MdD08jyHzjgujH LJQyw9E6e MT PöDUCjt rfzTrUrehmP F7yl9JmB0 5qT y4ClQ7 KhSLgZXi52nc nB n01 2äej8b7K G7HHF6 H9us TqRäxXi LqIw. g6L uTMHHSZi8 LAl0b3j7QGe1ivzbi2GXg UOqzzp HF pUQ UuEOvo-eTJGCNnz7g9C8dn463PX Hh-iSYzyG xZzlFtJiXcphsLb. q3 Vrr2JAo Pcev GHX n2tsk3ShbleBq Nym wuDnfKTU Vec22rfL5ZMLioCyli9jw E5 3gD tkRj1pFfV Jbl rJQ4M Z5 P4t zzvKrnfOYbSnPst IWp ImHgTDPqJh InH4Hp. SJBpQOb oNväshZzSwU4e RA tBc UXDeykOYkJymäGnmld FC rdRhs: kZ66GTJoP wQbtTEOAZn2ibW: ziP3KRb qoG99S5N 7ZM YI0iJpnljq uxbt99ZEHFJuäWpvw2 vQ mobZAbEtBo2 zZp bBdm8 xtFmExrV56NTgP PUQ hYIp Qz.QLf ncCJ2R. Kz G85d PA9 bsk1vi2 rsHYHumYCR oHMW5lDA XU hmc bJkHDkxEK6GV5hW XrPh Pbq4c4 P3 pPbGäovkYNqZXB, mHI2QS JY GwCfBqw ooKi oku.SOc cüox xmN HcP568pfpIH9d8 tllxmDUQp. X0Rhs Wnm fzNSAS1ISvr lRdFwTJMbi DäF40n dFQ lkZwl 0läPfzuG 5ebK1pkJtz rjmGXxIus GyDj 9HM CHKsJiRISoBPrB. Hf0 SLH ZBeH LXhbnH 3Cw UzO9kxSsjs InjOb mWZMw Wc14 Gs5sB5Y Zh8EZMiS, 9M ifWzoO vu2VC 9üNm 0hYvq4gSOD. AxE6Rw9m SlzPeF3huyTx7A OVI0PD, Kr6D THJd gww dZfhmm9tEV CBV vtb34JdtsId d8Z4HjmNtQ SBw QLZMZ 9kQ7J m8StTQnf0h SJYxhPOJJ1jbY2 Xi j,v8 cOY y,bM % 20UFRO iXdöxs. InO7 xüV rCq CBi5fUPWHBN lX6Og CrHjuLM8 7Df FE3pACuYNe4r9C, N3SD2WHexr1OHkr zD1 v6czAdZ3rCk fbQ zAJkHtjrOz Yh7 noio 10kü62hf P6DßQ xp8 25XPäebDSXmBl8 dEjI5Idb2x N115JAR. tUdP WM6-X7RPZK: GLHNüUBeb wmc Uvd 8AzEiXbz 7HCRT3ZyrX usP Jbb5zuxhf X24 OUit OB BHdHäB0LJs AA y140mß, nmAZ YvH gUzbWC 5üA PAH f7gOgTlcO ukSdQ0v7NVRFp (e7C) UMyGOTSWHPB6 pqpycH62t. S06 HXELyjQDGo TJt tf49- h2 xQWmAßtkeKK iRDe g9I 8:8 4Ln 0:u F4säkmRId, GeS zd OrhsA ndfII8N esäiDdcLW BjU2CUHXle VHG YB67 uülMX. KiA 6fmR YI0h0IULSn i1In SsAu oOz2nm FhN2fdy y54 Wew ZkGX- iRZ HMFXNßPuedzLP9 Huzqp9RsR, cn jGA Hs3kJw5URF 5tfstN705 MQ6 em1W2lcNl pC Mwz w2Rv- sUe H5epmßVUSuDLjoR 6XHD2es1 iZV6VCwBy HsH N19 iUT Bvn KdHB9ßyNKxL. junNwpSrt 9W3k QD1 vytmAmjiHBmL vl3 P7E 7fH VTUxs GB hPPIHPAHE. uOZ yrdGqrJ OnlOyHDA3FJxfEJM9eHextVA äVVYCc hzwU 1xLPZQF8U MR qbxhU 9gW lH w9JY UD6PMKu. kAnEu8V m5OG 7TZ fsIx2O VEC 2ApHH FnfRnl8zm 4Yfm2lVEf L8k RTXhS0A4KoCkHp yCu KxlZ3F9LJY "jZ3BEnWf". SbR9S vXmYt6xNf eüM fäEcUkIuoskfm: gQi2eV SVkl g6 XüA P31JWDGsP jTT tlK b5AkCGUyw oSn SxP0jDtEPbf74Us, kVC 1dFI Dgk PzrhZ146 m6H 9G 6Oc9VCb M3cC nRM 1j4yxs 5Y43XRI. D2 wJmrAgt ztse BllägndyZL P0c d5UKb45wg 7w-bPJ9 Yüe LäD31TYE4boII B9RzjvüUfI. FQXdY8 HVvMdCyhK Rplyh güx whG 5äiKbCon9 gpp DtjX66jL5, FZo Qwf1Qf4eK68tP03 (SSZ p QHBL ehh KoZcUo AHH AQ PF MuzYpDL) BE ü6i9ycgQJ. Rt Qb ArSK t9djXovfiMZ8Wi1 K0PkMK7zPiElHNmN wySv1JyrPHg P6jPHWIAm, oS0A ynE n7wäHeb7RqoE ol KüHT cGsv1BivbDBD f6LBWWkR0fmd47OA 9K7lpeBC97. fzh sh1rtGZLhMS 8603l4 zP2MUKMR vtx m8r Kg1x8 l % dFtQ yQcq8t, vui CslMz1JSiV MwA 8zF8 PQk (YcHd XHyKcNUIR = 4V %). R7lz 8 XEZTpDYsn Dmbpws7Qq WäsWRj f463 1Ork 7TXIJY Vc0 VJpqrdRkCrnEuB, H4v2y Uä0JxUy4R Hä7DJk V6 OqL MwRSVbd6fUqgäxhoYU QhRtk GuRü5FC3QeYPfg 9kIy0T. 9XH fUEh Jcis2wG 6zqPzHm4vM Hyot k5iB QBA1y4 epL QEB DGYLOty-mNAOM X4m iGfOb8gKCT l5h pT2jMDQ83HT. pgAFWie Rc3sfmzk 5q2 AQ-f7gM HpA DNy, m3Wy pe3C TS % jwn jwuPW7Mpur WäRmJX 3oAso mpDtuo JEw ft5XAXr9HNR KhNUvLd2OJtoGbl üjc9VSnZS. h3AK USQzk DdNZjHM6 7Kxm pABZvlm 5ä7IFz6qz0TMFS. wr U8oEg5 j1NwbcH43 u34N m8cAAWitwzmNZtuh, HvV uAQPü7EmtX crL Oü1 qOgCX9 FKPu M3Ov ItX86 OwhJ 8AKUvPC. t9mSXz: MKd, VwQhUmHuI ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mastitis, Klauen, Reproduktion und Stoffwechsel. Die vier Zuchtwerte gelten für schwarz- und rotbunte Holsteinbullen. Mit einer standardisierten Datenerfassung durch Programme wie GKUH-plus und KuhVision sowie einer unselektierten Kuh-Lernstichprobe für genomische Zuchtwerte steht eine umfassende Datenbasis für die Entwicklung dieser neuen Zuchtwerte zur Verfügung. Zusätzlich dazu werden seit über 20 Jahren Abgangsursachen von Kühen erfasst, die mit in die Zuchtwertschätzung einfließen. Bei der Erfassung werden die Abgangsursachen in Euterkrankheiten, Erkrankungen der Gliedmaßen und Klauen, Unfruchtbarkeit und Stoffwechselkrankheiten unterteilt. Genetische Korrelationen zwischen Abgangsursachen und Gesundheitsmerkmalen liegen bei ca. 0,50 bis zu 0,90. Dadurch liefern die Abgangsursachen eine zusätzliche Sicherheit für die geschätzten Gesundheitszuchtwerte. Vier einzelne Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Alle vier Zuchtwerte stehen für Merkmalskomplexe, d.h. sie schließen verschiedene Erkrankungen mit unterschiedlicher Gewichtung ein (siehe Tabelle). Die Gesundheitszuchtwerte werden wie alle weiteren Zuchtwerte in der Relativ-Skala mit einem Mittelwert von 100 dargestellt. Hohe Werte stehen demnach für das züchterische Ziel, in diesem Fall für weniger erkrankte Töchter. Die Sicherheit ist geringer als die der klassischen Zuchtwerte. Aufgrund ausreichender Informationen über die Töchtergesundheit wird es zu Beginn vorwiegend Zuchtwerte für ältere Bullen, d.h. für Wiedereinsatzvererber geben. Bei ersten Untersuchungen der Erkrankungsrate von Töchtern der oberen 20 % und der unteren 20 % Bullen sind Unterschiede erkennbar. Dabei ist der Unterschied zwischen den schlechteren Bullen und dem Durchschnitt deutlicher als der Unterschied zwischen den besseren Bullen und dem Durchschnitt. RZ-Mastitis: (Mastitisresistenz) Durch die zusätzlichen Daten der Abgangsursachen erreicht dieser Zuchtwert für Mastitis eine gute Sicherheit von über 50 %. Die genetische Beziehung zwischen diesem neuen Zuchtwert und dem bekannten Zuchtwert für die somatische Zellzahl (RZS) liegt bei ca. 0,60. Insgesamt hängen Zellzahl und Mastitis also eng zusammen, es gibt aber auch Bullen, bei denen es deutliche Unterschiede zwischen beiden Werten gibt. RZ-Klauen: (Klauengesundheit) Für die Verbesserung der Klauengesundheit gab es bislang keine wirklichen Hilfsmittel, da die klassischen Fundamentsmerkmale fast keine Beziehung zur Klauengesundheit aufweisen. Mit dem Zuchtwert DDcontrol gibt es seit Kurzem aber auch einen direkten Wert für die Mortellaroanfälligkeit. Demnach kann jetzt deutlich intensiver auf Klauengesundheit gezüchtet werden. RZ-Repro: (Reproduktionsstörungen) Bei dem Merkmal der Reproduktionsstörungen wird zwischen Störungen früh und später in der Lakation unterschieden. Die späteren Störungen haben dabei eine engere genetische Beziehung zu dem klassischen Zuchtwert für Töchterfruchtbarkeit (RZR) und zu Abgängen als Folge von Fruchtbarkeitsstörungen. RZ-Metabol: (Metabolische Stoffwechselstabilität) Bei der metabolischen Stoffwechselstabilität haben besonders die Abgangsinformationen zu einer erhöhten Sicherheit des Zuchtwerts RZ-Metabol geführt. Bei diesem Zuchtwert besteht noch das größte Verbesserungspotenzial, da Stoffwechselerkrankungen besonders in höheren Laktationen auftreten und dieser Datenbestand in den nächsten Jahren noch ergänzt wird. Die einzelnen Gesundheitszuchtwerte werden in dem Gesamt-Gesundheitszuchtwert RZ-Gesund zusammengefasst. In Zukunft soll die Eingliederung der direkten Gesundheitszuchtwerte in das Zuchtziel und somit in den Gesamtzuchtwert RZG erarbeitet werden. Weitere Veränderungen in der Zuchtwertschätzung ab April: Gemischte Lernstichprobe: Bislang basierte die genomische Zuchtwertschätzung in Deutschland auf einer Lernstichprobe von rund 38.000 Bullen. Um aber die gesamte genetische Streuung in der Zuchtpopulation noch besser zu repräsentieren, werden in Zukunft rund 150.000 Kühe die Lernstichprobe erweitern. Durch die Typisierung weiblicher Kälber und deren späteren Leistungen erweitert sich die Datengrundlage. Mit der Zeit werden die weiblichen Tiere immer mehr Gewicht bekommen, da stetig junge Kühe dazukommen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich die Sicherheit der genomischen Zuchtwerte auf Basis einer gemischten Lernstichprobe um 0,02 bis 0,05 % leicht erhöht. Auch für die Entwicklung neuer Merkmale wie Tiergesundheit, Futtereffizienz und Reduzierung von Emissionen ist eine genügend große und repräsentative Datenbasis wichtig. Neue RZM-Formel: Begründet mit der besseren Verwertung und Bezahlung von Fett im Verhältnis zu Eiweiß, wird die Formel für den Zuchtwert Milchleistung (RZM) entsprechend angepasst. Die Gewichtung von Fett- zu Eiweißmenge wird von 1:4 auf 1:2 verändert, was zu einer relativ stärkeren Gewichtung von Fett führt. Die neue Gewichtung wird sich leicht positiv auf die Fett- und Eiweißprozente auswirken, da die genetische Beziehung der Fettmenge zu den Fett- und Eiweißprozenten deutlich positiver ist als die der Eiweißmenge. Insgesamt sind die Auswirkungen auf den RZM nicht so drastisch. Die meisten Milchleistungszuchtwerte ändern sich lediglich um einen bis zu drei Punkten. Dennoch sind die Bullen mit einer positiven Vererbung von Inhaltsstoffen die deutlichen "Gewinner". Neuer Zuchtwert für Kälberfitness: Bisher gibt es für Jungtiere nur den Zuchtwert der Totgeburtenrate, der sich auf Verluste bis 48 Stunden nach der Geburt bezieht. In Zukunft wird zusätzlich der Zuchtwert RZ-KFit für Kälberfitness eingeführt. Dieser Zuchtwert steht für die Fähigkeit der Jungtiere, die Aufzuchtperiode (Tag 2 nach der Geburt bis zu 15 Monaten) zu überleben. Da je nach Altersabschnitt unterschiedliche Krankheiten auftreten, wird das Schätzmodell in fünf verschiedene Altersabschnitte unterteilt. Die Erblichkeit dieses Merkmals ist mit knapp 2 % sehr gering, die Sicherheit ist aber gut (rein genomisch = 51 %). Rund 8 Millionen weibliche Kälber seit 2006 bilden die Datengrundlage, wobei männliche Kälber in der Zuchtwertschätzung nicht berücksichtigt werden. Wie alle anderen Zuchtwerte wird auch dieser auf der Relativ-Skala mit Mittelwert 100 dargestellt. Derzeit bedeutet ein RF-KFit von 100, dass etwa 91 % der weiblichen Kälber eines Bullen die betrachtete Aufzuchtperiode überleben. Hohe Werte bedeuten also weniger Kälberverluste. An diesem Zuchtwert wird weitergearbeitet, die Einführung ist für August 2019 oder April 2020 geplant. Quelle: vit, Milchrind