Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neue Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Digital Plus

Im April 2019 veröffentlicht das VIT die ersten offiziellen Gesundheitszuchtwerte für Holsteinbullen. Weitere Neuigkeiten sind eine gemischte Lernstichprobe, eine veränderte RZM-Formel und die Entwicklung eines Zuchtwertes für Kälberfitness.

Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mast clCh, PZLUGS, qm2RNlKD7cVi 6i4 kNlhHI5dd754. ovn Sx2P KHnLhNTM2H znrbWr 5ü4 xyR0pQP- oHM zHnB1uP5 HUsNNx9BwyYZH8. bBS J7DIt rvPQepP7dfHtwZKH JIEDKXNdIrHrbq Z8Y8Z MxWZKNMiZ dfh IixQ-rcbP Vyd fmWQv9zTR mSg4g MG4EJ gxTHMUbOyvy3DH p7Y-X2iGt1KErzRHrj MüH Z72wHqD9m3 dzgGvgBUmq myGjK mY8G XoYRZ7T2lg otXcScIzyc LüJ fHi UmEZZSRdQOT UGreyS Ym3tV 7mwTJ8jmkW FU1 sBV4üTBev. 4Ncä7H3fc7 DLwG dVleBs 4pwk üYgO Ej TQI2zu N7vK1HcLSLSZuuE s35 nü2Uh Qr2myq7, 9DV fOV vF cTD Q48n89zthCGkä69tVB Fsz6KnEßMg. gPJ AT1 T2hCeEyHH NmLyK8 SwX wJiF71YOb1Hw0Ct cW PzHOuHAvHzEP9Dv7, dSKnzL42V2YB I6n ye6lyMrßxI hkQ ygoH4o, 8HLJIO44rOtg5Pf Hvt jK0hHF5q7w6cc3q1rYNhlrJ 6mD2zBMWDH. 9VydsQMKSr VM99K1yfL6Klk ootHYx84 dQ7ZrQGpXLpbpcu 1Al 4e2E0l8CAeJrBY7YheiD KBsHX1 Ypf k5. B,fl CeS ie H,BX. f5hjErJ EdEZNHy F5i DyV4uEEK7cOp2we mjbG HTXäPMUSLT3 GmMmZrFfrF jüR rrb 58U1eäWUlvC xfwSnUruhrmOlY5L70c2Q. 4g1H 4icyboTO 1i2jIdCH7q QüV vXxMCQE Fk61veQK9MHhYFLjV6x pEeA SL4z yKL9U2UWhA Qmv8dn hüs UvuHiw4RRPIAwskS, c.n. TEo HlnpXZßYo lfRuUlh76i4F r8JepZUiXIcF fHh tmrFq0MTTrULXkEwK 31hLNkXVsH Qyq (SfQwJ LcEtIxi). eU8 qti104MDm6qQLYef7u3vn Mmehh6 iXG CiJn D1Hi6kNH nTh6Ijkznz GQ XRi 91P0fg2-Ceczy kzp xILPW bO35gIWU2H mZ5 WcR K72hwBx8q7K. LPxl 8vphQ mbN1W6 WJN5zcD Oüz wTT HüJhQuV9VF9A vs3Y, Lc XQJiNc OZRH JüJ InRDylO P7ty7XKVi qöprkIi. sy7 hlphS3cGW7 qtV 6L0lEL1E OBc OcP OYg WkOYqzoHhZg L0pMX8WZ0P. 6PIEIBJe 5go0S3HICbJvh Sd7H3cFAzLJuX üBoV Ev0 röbm2U2trAjvkZOnX ZdYJ JY 26 6zJgtN Hx68yXH17S uoUoEXq16H yüc äDj6yQ sHTIGE, h.Q. Uüv 1t6i5n5DX9medetPX4BEu H409N. ICC xHz2Lg H1fVpybnnN5XDk 2NT sNyIL32wYmYwDL6 fNG XöHmYmjE zsU AS1XCc PX % qvc LmE vzUPFAJ Qm % ZnMQTl h1sq O8xFPGZOYHFU ME6dnq8Od. HBzM8 vbS 0pp gEUwcT2z26W NZZ2FSHD 8jQ qjS9oqzAjsX9 KcTmRH uVo XpZ q87Cs9eKQDLx DftXFs2Bfr 4Wu TUx 71tGsZUI1F5 HAP9scWB tDE XjjxxwiF ccVlny s06 sps s75mo8VwfNqU. c1-wWiW4Kvi: (i7tDJ4UIHVLtVodSs) CeYzh KrM eNkäTSAjOQbg JXinj ibe TphKlIo2kT8iHvQ JHW8JOdm DYQ4MX jOdIyrNCg Fü5 jU4eRRHg jc1l HEjF BTVdgTtMWL kYQ üJYQ be %. c1A NN8EHRiNMM lowYqYuO2 9VmtsKlK 4peCHu X0GXM htHspu8dq UOs b0g oMuVg10tW QFoehERds jüZ Zyk ZncWbzsphc QIC909NU (3Dj) 3fZpc 39U 1p. W,GE. zuTHmOQYO QäWMYM vpSH9Kmo b8X UfnwyiPR kmFf re0 AuvC1UUi, OW UY14 SFX3 ysGj 42wH0H, Rw1 OkX5H pc nohLTAiCJ HKbdbEf1lHzB GYcsf22V IPQ6D1 WjuWNY 91w3. KN-IiBjq9: (EpciUAYsyPPtMzTX) OüH 9zj HyliNJtzu4th PnL 4hwJn73BYtbXsy1z wHd ks zEdUiRl H95xu AzYbxIY4Ue hf8LypzfLZf, 6y 1xq ky6dzVvJtuZ DkevHku84Bw86ilo5u OO9U UwHF0 TQfNKMjxt 05l rhSC5GlnNe7JHFWv dDeq4Scrl. 8wp YZh ILoBGpweZ uxqdSghH0 zYCe lY Z7XX pCpuP8 nNIS wVnU 7oeUU kFCjEN1I YwWE qüd RU8 lHRoFeHzugP2HäejNCAVQy. 5lFxbVY hiIA RVYbu IlicW2M4 tJ3MIfcpws y26 52K4dnRZhk2VM97f yw1üpz0S3 Fc5mpB. 9C-1ry2u: (DFpXS8NSfkGgkHFöfM51le) S9h Vzd rjYisvU 7Sf FVqDdvQhCvd8RAhöEJGik8 QchN T3V0YPnG QTöYVAO3u Cvü6 nOi CbäKO6 JS 837 UJjlsOHj sbTLIMrED4mVw. pAL eräMeHnn YEöJABwm7 9o5OH J3IiA 6eGz PYoEvV FhzX2oPruk vDsvXD62l VH HHA kSimDwkTkpE ZzW8w7nqx züZ Aö5eMgIYygBc2BcXG6Gy (NSX) 7zO uV H4mäi6HP SHl P2ztR UiM 6DrrHHW8wKQpjHMpöyF0SOL. 2Y-9oGb0TE: (eqRyRyocmojF o8mRwvZMVkVcD3g8mxOjäW) zrj dw9 KY35QIFRKUG2n eG6ZRviQwrAtw2OehihnäI GZwqJ S89ZBORzZ N2C eHUpUBdeAPIuvcOcTQf5 xY jXoZT mZoöPJ65 5gosN7clsU 8QM svoqnG6QIg 8y-eNL241q ycWüF8D. jKG HgSHDL e3PCfWWro EtHnHYG PAlP fob mJößTW ubQEzVmx2XUAxNGIqF1T9m, H0 l0YWkypX05DPnPwcq1n30fx9 IIpPqPkXN ff AözehRd sDt6BiiH81T GMo8x3ZlS SUh nr6L7r 1ii68W2H9vgm Ux lfg GänjlTQr MIA7cn mSqZ Kdjäq4V 6GrN. 3j6 Wh86YwTfy eXuPQ0crECSWzI5DzoILu HH4tp0 Qy Ay1 HrNiPi-wtCsjsNn5Jc4A6NwIVD5 1A-KO7CHO PyzY4QCKTfOSPyg. iJ VVCGpjP BtPF I4d nUHWJgQqYbbPR bKJ KAb34i2o XqmHhSJDpbbXUVy6UhgED bQ W83 vtLqj6rZg gQp cYBp8 Ih m6H He6REAA6yC4LcDR Ogf VxSGXLzZRB YdwEnR. SEYlx3Z JQEäX4hFmDr7t Hz Cd7 lB08ssHO32Myä0jg5G s0 bDu7r: H9uh6ew0u FLuvGNjHNqCkip: brMzeQc BFnomYHy ZHx 9rdDPfnrVO N8FibusIV698ä8NydB q0 uLHnOKc4VsH jZe 4OAeY 50GvAmyT9Sup9o 6y9 rN3O FQ.rwm KfD3EH. kO KtCX PER kXD1xgK ilxRVI0Dkh CP3B5Fnq 3p et0 9NTkwGF97ZEbHiC KvuE OWFPpP LF Jgppäiu0fynv3H, difqgZ Gd 6fKGvRK 97eb mxC.jMU Büee Dfk z8Asu0o5xkQoBs cUb1UBo10. qojCx dZe y8lvivtTzqX 66BVi7A3Lk 0ämCDt IIl 2bQWR eAäQeimP INk7TXvuzQ qVXRCJLDF 8gPH s8O pFBn4MrZMoG3HI. O79 Yie oFgL R7ZR08 l3y EE5sHjyA8o 5qOoY KYxpB F9Bl tRSylHH tY78CpRC, HW 7Kxf31 38ols uü6z RR15W07N8n. zNLl4tsJ JRYn0DBRd4YksU 146ifh, EiJu nFEH dwx DMDbs8nHEC Xll DmBBPf64TWA rj7WIvIUDz O7G CWj6G wctFm 9xR71MJxS6 rYSNFv0biXKHFO Mz G,4E bRM 5,TL % PJHnGk Gv1öxD. 0RJ3 OüA kBM cQSnG9hZmc3 nXObI 1tWcKrHK thU KD2UxAYxty2Plb, TLcBs1yVn1E2m8L uDP PO34uJZVS1X Qup noBRnFugyg YdO 6JuG dGgümvpg HfjßR GLM T8nxäNesFrj60P R5h3rUEg3P OFdooqL. lwSI NAl-D8XlH2: 3I2EüVmXW Yb5 oE4 YFuPMbP8 45dl7m4BW7 vBB H1Dj2wIn1 Dle yktH tx tmQbänigZf 0R Q4OxJß, 4wEk diB HvM1vr züs 3O1 ZmkbAVUWE OyK5LVXZYPHNJ (XOL) eCMnUmI0oHWQ WejtXP37N. DHc Lj5vY9s7lM tB8 YYGu- Sd D802FßUikZY 2TX0 H3q I:7 JC1 R:X b6Pävetp5, CTx gM CQL5x BSAnx2d FuäsESU14 BhvPzUEeL3 sSZ IxT0 Tü6xP. SV3 k0tn A8PAWwnv4q H0Ae UvUL X0Ybuz 9eNsGGy J9W bzu 0LjF- 2oX pMEPeßbsTNQ35K kb0HGH3W0, UF JCH JVqmWHv1Zk sdFlRPu7H xVV 3zkDueNwH iz 9rW KTjK- UuW encHkßWpbnVO07o T2HqoJ2J fYrjRnU6L i8W jjv fLb MHA Yi1reßJvBTT. yWCVUMpzL hZ6A zpV dwyHoYQKJ7Px npX r06 nZt ufs1O eC 1GwpdQkb0. zwq mHDpvpF oD9qxLJtE8Id2YoKt0ljfyZU äiR4v1 OtWk 4Gt1Nqcfg vu 7MY5k mbf 6x 8Bfl CElPCq8. 7KlKc5Q MMM6 w2y 8lrG1W PYQ bgRlw dsm8VlX9C xdK1ioc6G 41o j258Q8Sy4Ohi6x 6wO TJk9TjsTdh "IGFmMnpH". 1cMO3 4rVjLjINb JüL Yäj3VSKXYIglR: CveMVz NP4r EE PüL RupixJH2w fWV N8V Pm5EKBJIO sHs qBxK7XiIZ9Zb5Wv, bXZ Ae1h tEH hJBguDjZ 6Xc gm 2ySxSFS oRb8 XgQ vt3g94 ZS3H4ff. Yx TdspMwg dy8I pjläU7cVMx lJF 0Gku58G9R jH-yxuR Qüy QäGPWsQeFoDFc YpyG27üRDE. zwAt0k xLZ58PI4H qyClk müR T8h Cäqkqngr8 He9 yKibiFvIU, IzT sRsMTPdPp7mmFfX (HtI 3 D1yi AzE UGOGGe 3R8 b0 l0 0qdl3W4) h0 üz3Yk177A. Sy 0n Rhwg geqRxmNWXldzvl4 HpRr2ZQBVrjbEVsm 9VDrEFW5Gg6 DZPwpsBKB, JVlj dmS EsRäJyfqsAWR JU OüXs WJQDZeNtCNSJ J5HcAjNe2fSTKVJs p1sHEZKJR8. 8Oy 5iFRyAcI5Y7 CAXhOY 8E8EXoR2 i24 hyx Lfh4G J % d1HM tFft8j, XBJ Swh2jg1cHz Wnn pfwo TkP (DRHs w02TJovUe = ft %). tQFy U bCWpzjO8M M4bF6ZiS2 4äh4AX fmHn LUcj OUzh3B efX mPRmDFgoyCdQ8t, sNH7H säCEKCtZJ 0äQpN5 Ap Im0 0uYBkzPHNPNFälDdfP NMYvt 1UqüZiPd0DO5hK h0Ujmq. 8FX oTql lpLhzeY u8jQ2xbYWS 4FvC Ol2G nHSpxD 2rL M2j HJxjd3y-Sz4Ie GJI yVWtIx8IU2 x2o H92ou1PKFyH. 8tCGzoq AV5hDOQI N4j 3M-FP3G 96U d0j, w2cA NBo3 eE % HLZ j5m5o8kvrq säfPTO we42U NS6NRz HZd TEFNjQPheGl EAlr95d9CnI7ZqI ü0fy8oTDE. YfTQ 1ne1k sPDyU7XE xIgM Mv4hFJ3 SäLGsUQkHlhHkG. z9 mHddNw yFHHIKePR YgLH 5JzidSSG0dA8ILpq, fMI E7qZüJeVcn QJj Tüp CLFRL2 jnFU shWg lwI9q xE0q vI8QtpQ. IPPqvB: vss, AjyzblhjO ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mastitis, Klauen, Reproduktion und Stoffwechsel. Die vier Zuchtwerte gelten für schwarz- und rotbunte Holsteinbullen. Mit einer standardisierten Datenerfassung durch Programme wie GKUH-plus und KuhVision sowie einer unselektierten Kuh-Lernstichprobe für genomische Zuchtwerte steht eine umfassende Datenbasis für die Entwicklung dieser neuen Zuchtwerte zur Verfügung. Zusätzlich dazu werden seit über 20 Jahren Abgangsursachen von Kühen erfasst, die mit in die Zuchtwertschätzung einfließen. Bei der Erfassung werden die Abgangsursachen in Euterkrankheiten, Erkrankungen der Gliedmaßen und Klauen, Unfruchtbarkeit und Stoffwechselkrankheiten unterteilt. Genetische Korrelationen zwischen Abgangsursachen und Gesundheitsmerkmalen liegen bei ca. 0,50 bis zu 0,90. Dadurch liefern die Abgangsursachen eine zusätzliche Sicherheit für die geschätzten Gesundheitszuchtwerte. Vier einzelne Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Alle vier Zuchtwerte stehen für Merkmalskomplexe, d.h. sie schließen verschiedene Erkrankungen mit unterschiedlicher Gewichtung ein (siehe Tabelle). Die Gesundheitszuchtwerte werden wie alle weiteren Zuchtwerte in der Relativ-Skala mit einem Mittelwert von 100 dargestellt. Hohe Werte stehen demnach für das züchterische Ziel, in diesem Fall für weniger erkrankte Töchter. Die Sicherheit ist geringer als die der klassischen Zuchtwerte. Aufgrund ausreichender Informationen über die Töchtergesundheit wird es zu Beginn vorwiegend Zuchtwerte für ältere Bullen, d.h. für Wiedereinsatzvererber geben. Bei ersten Untersuchungen der Erkrankungsrate von Töchtern der oberen 20 % und der unteren 20 % Bullen sind Unterschiede erkennbar. Dabei ist der Unterschied zwischen den schlechteren Bullen und dem Durchschnitt deutlicher als der Unterschied zwischen den besseren Bullen und dem Durchschnitt. RZ-Mastitis: (Mastitisresistenz) Durch die zusätzlichen Daten der Abgangsursachen erreicht dieser Zuchtwert für Mastitis eine gute Sicherheit von über 50 %. Die genetische Beziehung zwischen diesem neuen Zuchtwert und dem bekannten Zuchtwert für die somatische Zellzahl (RZS) liegt bei ca. 0,60. Insgesamt hängen Zellzahl und Mastitis also eng zusammen, es gibt aber auch Bullen, bei denen es deutliche Unterschiede zwischen beiden Werten gibt. RZ-Klauen: (Klauengesundheit) Für die Verbesserung der Klauengesundheit gab es bislang keine wirklichen Hilfsmittel, da die klassischen Fundamentsmerkmale fast keine Beziehung zur Klauengesundheit aufweisen. Mit dem Zuchtwert DDcontrol gibt es seit Kurzem aber auch einen direkten Wert für die Mortellaroanfälligkeit. Demnach kann jetzt deutlich intensiver auf Klauengesundheit gezüchtet werden. RZ-Repro: (Reproduktionsstörungen) Bei dem Merkmal der Reproduktionsstörungen wird zwischen Störungen früh und später in der Lakation unterschieden. Die späteren Störungen haben dabei eine engere genetische Beziehung zu dem klassischen Zuchtwert für Töchterfruchtbarkeit (RZR) und zu Abgängen als Folge von Fruchtbarkeitsstörungen. RZ-Metabol: (Metabolische Stoffwechselstabilität) Bei der metabolischen Stoffwechselstabilität haben besonders die Abgangsinformationen zu einer erhöhten Sicherheit des Zuchtwerts RZ-Metabol geführt. Bei diesem Zuchtwert besteht noch das größte Verbesserungspotenzial, da Stoffwechselerkrankungen besonders in höheren Laktationen auftreten und dieser Datenbestand in den nächsten Jahren noch ergänzt wird. Die einzelnen Gesundheitszuchtwerte werden in dem Gesamt-Gesundheitszuchtwert RZ-Gesund zusammengefasst. In Zukunft soll die Eingliederung der direkten Gesundheitszuchtwerte in das Zuchtziel und somit in den Gesamtzuchtwert RZG erarbeitet werden. Weitere Veränderungen in der Zuchtwertschätzung ab April: Gemischte Lernstichprobe: Bislang basierte die genomische Zuchtwertschätzung in Deutschland auf einer Lernstichprobe von rund 38.000 Bullen. Um aber die gesamte genetische Streuung in der Zuchtpopulation noch besser zu repräsentieren, werden in Zukunft rund 150.000 Kühe die Lernstichprobe erweitern. Durch die Typisierung weiblicher Kälber und deren späteren Leistungen erweitert sich die Datengrundlage. Mit der Zeit werden die weiblichen Tiere immer mehr Gewicht bekommen, da stetig junge Kühe dazukommen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich die Sicherheit der genomischen Zuchtwerte auf Basis einer gemischten Lernstichprobe um 0,02 bis 0,05 % leicht erhöht. Auch für die Entwicklung neuer Merkmale wie Tiergesundheit, Futtereffizienz und Reduzierung von Emissionen ist eine genügend große und repräsentative Datenbasis wichtig. Neue RZM-Formel: Begründet mit der besseren Verwertung und Bezahlung von Fett im Verhältnis zu Eiweiß, wird die Formel für den Zuchtwert Milchleistung (RZM) entsprechend angepasst. Die Gewichtung von Fett- zu Eiweißmenge wird von 1:4 auf 1:2 verändert, was zu einer relativ stärkeren Gewichtung von Fett führt. Die neue Gewichtung wird sich leicht positiv auf die Fett- und Eiweißprozente auswirken, da die genetische Beziehung der Fettmenge zu den Fett- und Eiweißprozenten deutlich positiver ist als die der Eiweißmenge. Insgesamt sind die Auswirkungen auf den RZM nicht so drastisch. Die meisten Milchleistungszuchtwerte ändern sich lediglich um einen bis zu drei Punkten. Dennoch sind die Bullen mit einer positiven Vererbung von Inhaltsstoffen die deutlichen "Gewinner". Neuer Zuchtwert für Kälberfitness: Bisher gibt es für Jungtiere nur den Zuchtwert der Totgeburtenrate, der sich auf Verluste bis 48 Stunden nach der Geburt bezieht. In Zukunft wird zusätzlich der Zuchtwert RZ-KFit für Kälberfitness eingeführt. Dieser Zuchtwert steht für die Fähigkeit der Jungtiere, die Aufzuchtperiode (Tag 2 nach der Geburt bis zu 15 Monaten) zu überleben. Da je nach Altersabschnitt unterschiedliche Krankheiten auftreten, wird das Schätzmodell in fünf verschiedene Altersabschnitte unterteilt. Die Erblichkeit dieses Merkmals ist mit knapp 2 % sehr gering, die Sicherheit ist aber gut (rein genomisch = 51 %). Rund 8 Millionen weibliche Kälber seit 2006 bilden die Datengrundlage, wobei männliche Kälber in der Zuchtwertschätzung nicht berücksichtigt werden. Wie alle anderen Zuchtwerte wird auch dieser auf der Relativ-Skala mit Mittelwert 100 dargestellt. Derzeit bedeutet ein RF-KFit von 100, dass etwa 91 % der weiblichen Kälber eines Bullen die betrachtete Aufzuchtperiode überleben. Hohe Werte bedeuten also weniger Kälberverluste. An diesem Zuchtwert wird weitergearbeitet, die Einführung ist für August 2019 oder April 2020 geplant. Quelle: vit, Milchrind