Partner von

Fleckvieh Zuchtwertschätzung April 2017

Wo ein Wille, da ein..

Waban
Waban: Stark in Milch und Fitness, zu beachten die Schwäche im Fundament-ZW. Foto: Rinder Union Baden-Württemberg

.. Waban! Der Wille-Sohn hat es geschafft die Vorherrschaft der Wal-Söhne zu durchbrechen und ist die neue Nr.1 der Topliste. Shootingstar dieser Zuchtwertschätzung ist der Euterspezialist Remmel. Allerdings sind diesmal einige vielversprechende Neueinsteiger Träger von Erbfehlern.

Gewinner

1 Die Gewinner der April ZWS 2017
Name
Vater
GZW
Veränderung GZW
Sicherheit GZW
Station
Waban
Wille
139
+6
91%
Hohenzell/OÖ
Royal *TA
Romario
127
+6
94%
Neustadt/Aisch
Saldana *TA
Salvator
117
+6
92%
Bayern-Genetik
Witzbach *TA
Witzbold
135
+4
81%
Höchstädt
Wettendass
Weintor *TA
128
+4
90%
Neustadt/Aisch

Waban wurde als interessanter Newcomer bereits im August letzten Jahres vorgestellt. Über 600 neue Töchter liefern seitdem Leistungsergebnisse und bewirken nun einen Anstieg um zwei Punkte im MW auf 125. Die Fitness steigt sogar um drei Punkte (123). Allerdings haben auch 200 weitere Töchter im Exterieur den Gesamteindruck im Fundament (93) verschlechtert.
Royal *TA ist der beste nachkommengeprüfte Romario-Sohn. Seine Töchter sind fruchtbar (FRW 112) und haben sehr gute Euter (115), eine extreme Euterlänge mit optimal ausgeprägten und platzierten Strichen.
Saldana *TA wird seinem Ruf als Leistungsvererber gerecht und legt im Milchwert bemerkenswerte 6 Punkte zu (132). Seine Töchter sind leistungsbereit und geben durchschnittlich +1.270kg mehr Milch. Allerdings sind seine Schwächen in Fitness (81), Eutergesundheit (77) und Fruchtbarkeit (77) inzwischen sehr ausgeprägt.
Witzbach *TA konnte sich entgegen der Abschreibung auf 135 gGZW und 122 MW steigern. Seine enorme Leistungsbereitschaft zeigt sich an der ebenfalls gesteigerten Milchmenge von +1.314 kg bei sehr guter Melkbarkeit (115) und dennoch hervorragender Eutergesundheit (ebenfalls 115). Seine weiteren Vorzüge hat er im guten Kalbeverlauf und der guten Eutervererbung mit jeweils 106. Bei der Anpaarung ist sein Fundament (92), vorallem Fessel und Sprunggelenksausprägung zu beachten.
Wettendass kann durch Steigerungen um vier Punkte im GZW seine Position mehr als behaupten und liegt nun mit 128 im Gesamtzuchtwert wieder in den Top 25. Seine Töchter sind fruchtbar und haben sehr gute Fundamente (109) und Euter (110).

Verlierer

2 Die Verlierer der April ZWS 2017
Name
Vater
GZW
Veränderung GZW
Sicherheit GZW
Station
Williams *TA
Wille
117
-8
86%
Höchstädt
Salvavenia *TA
Samland
112
-8
89%
Neustadt/Aisch
Waidhaus
Wildwest
123
-5
83%
CRV
Mungo Pp *TA
Manitoba
116
-5
96%
CRV
Hutzel *TA
Hutoed
114
-5
81%
Neustadt/Aisch

Neue Töchter konnten die Erwartungen an Williams *TA nicht erfüllen. Er steht nun bei gGZW 117 und +947 kg Milch. In der Töchterfruchtbarkeit verliert er sogar 13 Punkte (91). Der Exterieurspezialist (111/106/114/122) sollte ausschließlich Einsatz auf Kühen finden.
Salvavenia *TA: Seine großrahmigen Töchter mit viel Körperlänge und fest aufgehängten Eutern verlieren deutlich an Milchleistung (+278kg) und Persistenz (87). Den Fleischwert (117) kann er bestätigen.
Waidhaus kann seine Milchleistungsvererbung nicht ganz halten (+807kg) zeigt aber nach wie vor eine gute Sekundärmerkmal-Vererbung mit Fitness 110 und VIT 115.
Mungo Pp *TA Die Töchter des Hornlosvererbers bestätigen die Leistung von +971kg. Fleischwert 79! Allerdings muss die Melkbarkeit bei der Anpaarung beachtet werden (88).
Hutzel *TA: Seine Töchter können zwar mit Inhaltsstoffen und gesunden Eutern (115) punkten, dafür fehlt es schlicht und ergreifend an Milch (-240kg Milchleistung!). 

Neueinsteiger

3 Die besten Neueinsteiger (töchtergeprüft*)
Name
Vater/Muttervater
GZW
GZW Sicherheit
MW
MW Sicherheit
Station
Wikinger *TA
Wille/Rumgo
135
90%
125
97%
Hohenzell/OÖ
Hurrican *TA
Hulkor/Winnipeg
134
94%
129
99%
Neustadt/Aisch
Watt *TA
Willenberg/Rau
129
83%
115
89%
Höchstädt
Remmel *TA
Ricki/Rumgo
128
85%
127
92%
CRV
Wildstern *TA
Wildwest/Gebalot
128
81%
127
88%
Höchstädt
* mindestens 75% Sicherheit im GZW, mindestens 20 Töchter mit Exterieurbewertung

Mit Wikinger *TA (MV: Rumgo) ist ein weiterer Wille-Sohn im Spitzentrio angelangt, dessen enorm kalibrige Töchter stabile Fundamente aufweisen. Er vererbt viel Milch (+1.153kg) aus guten Eutern (108), ist aber als TP-Anlageträger leider nur sehr selektiv einsetzbar.

Hurrican *TA wurde bereits frühzeitig als Bullenvater genutzt. Die rahmigen und bemuskelten Töchter lassen mit hohem Leistungsniveau aufhorchen, was vor allem der Persistenz (132) zu verdanken ist. Im Merkmal Euter stehen sie allerdings nicht in der ersten Reihe (101). Anlageträger für FH2.
Watt *TA bringt schöne Euter (115) und kann zur Verbesserung der Strichlänge beitragen (112). Erfreulich ist auch seine positive Melkbarkeit (104, sein FW von 112 und die Fitnessmerkmale (117). Leider hat ihm sein Muttervater Rau den Erbfehler FH5 mitgegeben.
Remmel*TA stellt vor allem in punkto Exterieur seinem Vater Ricki (MV: Rumgo) in den Schatten. Das insgesamt ausgezeichnete Balkendiagramm wird dabei von den Eutermerkmalen (Euter 129) überragt. Als Besonderheit muß hierbei die enge hintere Strichplatzierung angeführt werden, die es als neues Merkmal zu überdenken gilt. Remmel-Töchter sind dabei extrem leistungsbereit (+1.176kg) und haben trotzdem genügend Substanz. Aber leider sind auch 50% Anlageträger für FH2!
Wildstern *TA glänzt er bei seinem Debüt mit einem sehr hohen MW von 127 und +1.345 kg Milch. Der leichtkalbige (Kvp 119) Bulle vererbt eine hohe Melkbarkeit (115), bei knapp mangelnder Eutergesundheit (94). Aufgrund seiner Exterieurvererbung sollte er auf großrahmige Tiere (R 95) mit guten Eutern (E 97) angepaart werden. Sein Spermavorrat ist knapp.

Top 5 Genomische Jungvererber

4 Top 5 der Genomischen Jungvererber
Name Vater/Muttervater GZW GZW Sicherheit MW MW Sicherheit Station
Possmann Polaroid/Everest 138 61 127 65 ZBH Alsfeld
Vertigo Vollwert/Vogt 138 60 120 65 CRV
Varta Valeur/Vogt 137 59 126 64 CRV
Hamamelis Hammerfest/Wille 136 59 135 65 Neustadt/Aisch
Wattking *TA Watt/Reumut 136 62 129 66 Genostar/NÖ
Imperativ *TA Impression/Wille 135 65 128 71 Höchstädt

Hinweis: *TA = Nichtträger (frei) aufgrund des Ergebnisses aus molekulargenetischen Test beim Erbfehler Arachnomelie

Hier können Sie die Topliste Fleckvieh April 2017 downloaden: Topliste April 2017

Quelle: LfL Tierzucht

Autor: Greil

Schlagworte

Töchter, 115, Punkte, Waban, Euter, Wille, Zuchtwertschätzung, gute, Eutern, Melkbarkeit

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

5. Elite Konferenz Herdenmanagement

Elite Konferenz Fünf Referenten vermitteln am 11. Januar in Ottobeuren und am 12. Januar 2018 in Melle anwendbares Wissen zur Optimierung von Fruchtbarkeit, Milchleistung, Gesundheit von Kühen und Kälbern sowie Arbeitsorganisation.

Alle Details und Anmeldung...

Ist die restriktive Kälberfütterung überholt?

Kälberfütterung

Niederländische Forscher sagen: Ja! Im Vergleich zur restriktiven Fütterung kann eine intensive Fütterung bis zum Absetzen der Kälber den Stoffwechsel so programmieren kann,... Weiterlesen: Ist die restriktive Kälberfütterung überholt? …